vergrößernverkleinern
Naby Keita fehlt Guinea während der Länderspielpause wegen einer Prellung
Naby Keita fehlt Guinea während der Länderspielpause wegen einer Prellung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leipzigs Naby Keita zieht sich gegen Bayern eine Prellung der Lendenwirbelsäule zu. Da er außerdem an einem Infekt leidet, fehlt er Guinea bei einem Testspiel am Samstag.

Mittelfeldspieler Naby Keita vom Bundesligisten RB Leipzig hat sich am Sonntag beim 2:1-Erfolg gegen Rekordmeister Bayern München eine Prellung der Lendenwirbelsäule zugezogen.

Das vermeldete der Verein am Montag. Wie lange der 23-Jährige ausfallen wird und ob er rechtzeitig für die Partie gegen Aufsteiger Hannover 96 am 31. März wieder fit sein wird, ließ der Vizemeister offen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Allerdings wird Keita, der außerdem an einem fiebrigen Infekt erkrankt ist, der nicht für die WM qualifizierten Nationalmannschaft aus Guinea beim Test gegen Mauretanien am Samstag fehlen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image