vergrößernverkleinern
Herthas Davie Selke liegt nach einem Schlag von Frankfurts Makoto Hasebe am Boden
Herthas Davie Selke liegt nach einem Schlag von Frankfurts Makoto Hasebe am Boden © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Ellbogenschlag gegen Hertha-Profi Davie Selke kommt Makoto Hasebe teuer zu stehen. Für den Eintracht-Profi ist die Saison vorzeitig beendet.

Eintracht Frankfurt wird im Kampf um den Europapokal ohne Defensivspieler Makoto Hasebe auskommen müssen. Der 34-jährige Japaner wurde nach seiner Tätlichkeit vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für vier Spiele gesperrt, von denen eines bis zum 31. Dezember 2018 zur Bewährung ausgesetzt wurde. Hasebe kann in dieser Saison damit nicht mehr für die Hessen auflaufen.

Hasebe war am Samstag im Spiel gegen Hertha BSC (0:3) in der 79. Minute von Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) des Feldes verwiesen worden. Zuvor hatte er Gegenspieler Davie Selke mit einem Ellbogenschlag im Gesicht getroffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image