Stevens kontert Subotic: Götze nie Führungsspieler
teilentwitternE-MailKommentare

Ex-Mitspieler Neven Subotic analysiert im CHECK24 Doppelpass die schwache Saison des BVB. Huub Stevens zweifelt an den Führungsqualitäten von Mario Götze.

Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens hat starke Zweifel an den Führungsqualitäten des Weltmeisters Mario Götze von Borussia Dortmund gehegt.

"Dieser Spieler wird nie ein Führungsspieler", sagte der niederländische Coach im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1: "Er braucht die Freiheit auf dem Platz."

Nicht ganz so kritisch ging Götzes ehemaliger Dortmunder Mitspieler Neven Subotic mit dem WM-Helden von 2014 ins Gericht: "Er hat sicherlich die Qualität. Nur der Verein muss dieses Potenzial auch fördern."

Götze sei bestimmt nicht glücklich mit der Saison. "Ich hoffe, er kann im nächsten Jahr mit Vertrauen unter dem neuen Trainer wieder einen Schritt nach vorne machen, um der Spieler zu sein, der er mal war", betonte Abwehrspieler Subotic.

Kritisch beurteilte Stevens indes auch die Dortmunder Lösung mit Trainer Peter Stöger, der am Samstag nach dem 1:3 in Hoffenheim seinen Abschied verkündete.

Subotic: Viel Unruhe beim BVB

"Peter Stöger war von Anfang an eine Zwischenlösung. Damit hat man den Spielern ein Alibi gegeben", urteilte Stevens.

Subotic meinte ebenfalls kritisch: "So wie wir in dieser Saison aufgetreten sind, kann man nicht sagen, dass wir eine Mannschaft mit einem harten Kern hatten. Mir fehlt die übergeordnete Strategie." Die Ursachen der Probleme seien sehr vielfältig, "es gab noch nie so viele Unruhen in diesem Verein".

teilentwitternE-MailKommentare