vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v Bayern Muenchen - B Juniors German Championship Semi Final
Bayerns bisheriger U23-Trainer Tim Walter blickt skeptisch auf die Nachwuchsarbeit im Verein © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Bayerns scheidender U23-Trainer Tim Walter stellt seinem Klub in Sachen Nachwuchsarbeit kein gutes Zeugnis auf. Er zählt Mängel im Verein auf.

Der scheidende Amateurtrainer des FC Bayern, Tim Walter, sieht bei seinem Verein nach wie vor strukturelle Probleme in der Nachwuchsarbeit. 

"Der FC Bayern hat in der Jugend noch kein durchgängiges Konzept entwickelt, wo er hin will", kritisierte Walter im Interview mit der Süddeutschen Zeitung

Der bisherige Coach der U23, der im Sommer eine neue Herausforderung sucht, stellte in Frage, ob beim Rekordmeister künftig regelmäßig Talente den Sprung zu den Profis schaffen - trotz des neu errichteten Nachwuchsleistungszentrum, das die Klubbosse gerne als Renaissance in der Nachwuchsarbeit preisen. 

Hier will sich der FC Bayern seine neuen Juwele formen

"So viele Spieler dauerhaft oben reinzubringen, ist meiner Meinung nach nicht möglich", sagte Walter. Für ihn ist der FC Bayern in Sachen Nachwuchs eher ein Ausbildungsverein denn ein Sprungbrett in die erste Mannschaft. "Wir haben sehr viel Potenzial, Spieler erst mal für andere Vereine auszubilden", sagte er. 

Ansage an Bayern-Bosse: "Der Verein muss Lösungen finden"

Doch selbst in dieser Hinsicht sieht Walter aktuell Schwierigkeiten bei den Münchnern. Die Dritte Liga ist für Bayern-Spieler, die zu den Profis wollen, noch zu wenig", sagte er. "Da muss der Verein eine Lösung finden, damit sie auf einem Niveau spielen, das zu ihnen passt: Zweite Liga oder Erste Liga."

Die Strukturen dafür sind offenbar noch nicht an allen Stellen im Klub geschaffen worden. Walter nannte sein eigenes Team als Beispiel. Das war seiner Meinung nach zu Saisonbeginn nicht konkurrenzfähig. 

"Aufstieg wäre möglich gewesen"

Walter hatte Spieler aussortiert, denen er die Qualität absprach, "die ein Spieler bei Bayern haben muss". Die Folge: Der Kader wurde arg ausgedünnt. Ersatz rückte keiner nach. 

"Da saß nur mein Co-Trainer auf der Bank. Wenn ich zu Saisonbeginn eine wettbewerbsfähigere Mannschaft gehabt hätte, dann wäre der Aufstieg wohl auch möglich gewesen", sagte Walter. (SERVICE: Tabelle Regionalliga Bayern)

Bayerns Reserve hatte die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern trotz starker Rückrunde verpasst. Den Titel holte sich der TSV 1860 München.

"Wir hatten leider zu Beginn der Saison nicht die Voraussetzungen, um das zu schaffen", sagte Walter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image