vergrößernverkleinern
Daniel Ginczek schlägt im Wolfsburg-Trikot gleich voll ein © Imago
teilenE-MailKommentare

Die Bundesligisten feiern in der Vorbereitung reihenweise Kantersiege. Zwei Neuzugänge zeigen sich besonders treffsicher.

Geburtstagskind Lucas Höler hat den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg im dritten Test der Saisonvorbereitung zum dritten Sieg geführt.

Höler erzielte beim 7:1 (3:0) gegen den Verbandsligisten Kehler FV an seinem 24. Geburtstag zwei Tore (15./42.). 

Gegen die vom Ex-Freiburger Karim Matmour trainierten Gastgeber trafen zudem Tim Kleindienst (32.), Florian Niederlechner (55.), Nationalspieler Nils Petersen (65.), Mike Frantz (77.) und Christian Günter (84.) für die Mannschaft von Trainer Christian Streich.

Vor dem Gastspiel in Kehl hatten die Breisgauer gegen den Verbandsligisten SC Lahr (8:2) und Verbandsliga-Rückkehrer FC Waldkirch (15:0) jeweils klar gewonnen.

Kruse erzielt vier Tore

Erstmals ernst wird es für Freiburg am 20. August im DFB-Pokal bei Drittliga-Aufsteiger Energie Cottbus. Eine Woche später gastiert Pokalsieger Eintracht Frankfurt zum Bundesliga-Auftakt im Schwarzwald.

Auch Werder Bremen befindet sich schon in Spiellaune. Bei einem Blitzturnier mit 45-Minuten-Spielen feierten die Hanseaten gegen Bezirksligist Eintracht Cuxhaven mit 8:0 und kurz danach gegen Bremenligist OSC Bremerhaven mit 5:0 zwei Schützenfeste.

Im Duell mit Cuxhaven war Ex-Nationalspieler Max Kruse mit vier Treffern der erfolgreichste Spieler im Team von Werder-Trainer Florian Kohfeldt, gegen Bremerhaven ragte anschließend Milot Rashica mit einem Doppelpack heraus.

Nächster Doppelpack für Ginczek

Und auch der VfL Wolfsburg gesellte sich in die Reihe der Kantersiege. Im zweiten Testspiel nach der Sommerpause kamen die Niedersachsen bei Hessenligist KSV Baunatal durch ein 7:0 (2:0) zum zweiten klaren Sieg.

Neuzugang Daniel Ginczek war wie schon drei Tage zuvor bei Wolfsburgs 8:1-Aufgalopp gegen eine regionale Amateurauswahl mit einem Doppelpack der auffälligste Spieler in der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia.

Die weiteren VfL-Treffer erzielten Yunus Malli, Elvis Rexhbecaj, Paul Seguin, Wout Weghorst und Riechedly Bazoer.

Ducksch glänzt für Fortuna

Bei Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf überzeugte ebenfalls ein Neuzugang. Marvin Ducksch erzielte im zweiten Test am Dienstag beim 10:0 (7:0) gegen den Bezirksligisten VfB Wissen die ersten drei Tore (4./8./21.).

Der zuletzt für Holstein Kiel spielende Ducksch hatte schon am Freitag beim 9:1 gegen Sechstligist Sportfreunde Eisbachtal zweimal getroffen.

Für die weiteren Fortuna-Tore in Birken-Honigsessen sorgten Andre Hoffmann (24.), Niko Gießelmann (29.), Kenan Karaman (36.), Aymane Barkok (44.), Rouwen Hennings (49./74.) und Benito Raman (62.). Für Düsseldorf endet damit das Trainingslager am Wiesensee.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image