Hoffenheims Zauberfüße schnibbeln sich zum Kantersieg
teilenE-MailKommentare

Rund zwei Wochen vor dem Bundesliga-Start zeigt sich Hoffenheim beim Sieg gegen Chievo Verona in guter Frühform. Auch Gladbach präsentiert sich souverän.

Die TSG Hoffenheim hat im fünften Testspiel in der Vorbereitung den vierten Sieg eingefahren. Im österreichischen Wels gewann das Team von Trainer Julian Nagelsmann gegen den italienischen Erstligisten Chievo Verona deutlich mit 5:0 (2:0).

Die Tore für die Kraichgauer erzielten Kerem Demirbay (16.), Pavel Kaderabek (45.), Stefan Posch (46.), Joelinton (69.) und Vincenzo Grifo (83.).  

Am kommenden Samstag steht für Hoffenheim das letzte Testspiel gegen den spanischen Erstligisten SD Eibar auf dem Programm. Am 18. August gastiert der Champions-League-Teilnehmer in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Drittligist 1. FC Kaiserslautern. Am 24. August muss Hoffenheim zum Eröffnungsspiel der Bundesligasaison bei Rekordmeister Bayern München antreten.

Gladbach in Frühform

Auch Borussia Mönchengladbach hat sich drei Wochen vor dem Saisonstart in guter Frühform präsentiert. Der fünfmalige deutsche Meister setzte sich bei Premier-League-Klub FC Southampton mit dem Ex-Gladbacher Jannik Vestergaard mit 3:0 (1:0) durch.

Patrick Herrmann (20.), Denis Zakaria (49.) und Mickael Cuisance (58.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking. Innenverteidiger Vestergaard war im Sommer für rund 20 Millionen Euro nach Southampton gewechselt.

Frankfurt noch nicht in Form

Auf Pokalsieger Eintracht Frankfurt wartet bis zum Saisonstart dagegen noch etwas Arbeit. Die Hessen mussten sich in einem Testspiel in Gais/Südtirol dem italienischen Erstligisten SPAL Ferrara unglücklich mit 1:2 (1:0) geschlagen geben.

Sebastien Haller (24.) brachte Frankfurt in Führung, Jasmin Kurtic (65.) und Gabriele Moncini (90.) drehten mit ihren Toren die Partie. Die Mannschaft des neuen Trainers Adi Hütter startet am 25. August mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg in die Saison.

Düsseldorf mit Remis gegen Florenz

Fortuna Düsseldorf hat sich bei seinem letzten Härtetest vor der Saison indes gut aus der Affäre gezogen. Im Rahmen seiner Saisoneröffnung erreichte der Bundesliga-Aufsteiger gegen den italienischen Erstligisten AC Florenz ein 1:1 (1:1).

Vor knapp 5000 Zuschauern hatte Cristobal Montiel (25.) die Gäste in Führung gebracht, Neuzugang Marvin Ducksch traf in der 42. Minute für Fortuna. Bis auf die erkrankten Emir Kujovic und Kenan Karaman sowie Gökhan Gül, der mit der Jugend-Nationalmannschaft unterwegs ist, standen Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel alle Akteure zur Verfügung.

Fortuna-Fans feiern Usami

Auch der japanische Nationalspieler Takashi Usami wurde von den Fortuna-Fans gefeiert. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler und WM-Teilnehmer wurde für eine weitere Saison vom Ligakonkurrenten FC Augsburg ausgeliehen, was am Samstag von den Rheinländern bekannt gegeben wurde.

Fortuna bestreitet ihr erstes Pflichtspiel in dieser Spielzeit am 19. August zum Auftakt des DFB-Pokals beim Oberligisten Rot-Weiß Koblenz. Am Samstag danach steht das Bundesliga-Comeback gegen Augsburg auf dem Programm.

Augsburg schlägt Newcastle

Der FC Augsburg hat mit einem Achtungserfolg Selbstvertrauen für die neue Saison getankt. Die Mannschaft von Trainer Manuel Baum gewann ihr vorletztes Testspiel in diesem Sommer beim englischen Erstligisten Newcastle United 1:0 (0:0) und wusste dabei zu überzeugen.

Der Österreicher Michael Gregoritsch (61.) machte den Sieg der Gäste perfekt, die nach dem Match wieder in ihr Trainingslager nach Tirol zurückreisten.

Baum hatte bei dem Trip auf die Insel aus Gründen der Trainingssteuerung auf den Österreicher Martin Hinteregger, den Südkoreaner Ja-Cheol Koo und den Venezolaner Sergio Cordova verzichtet.

Am 12. August spielt der FCA noch gegen den spanischen Erstligisten Athletic Bilbao, ehe eine Woche später in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten TSV Steinbach das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm steht. Am 25. August bestreitet Augsburg sein erstes Punktspiel bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf.

Nürnberg verliert knapp

Aufsteiger 1. FC Nürnberg hat sein Trainingslager in Südtirol mit einer Niederlage gegen den italienischen Fußball-Erstligisten FC Bologna beendet. Gegen das Team der italienischen Fußball-Legende Filippo "Pippo" Inzaghi unterlagen die Franken in Brixen 0:1 (0:1). Rodrigo Palacio gelang in der 18. Minute der Treffer für das Serie-A-Team.

Am kommenden Samstag bestreitet Nürnberg im Rahmen seiner offiziellen Saisoneröffnung seine Generalprobe für die neue Spielzeit gegen den spanischen La-Liga-Rückkehrer Real Valladolid. Sein erstes erste Pflichtspiel bestreitet der Club am 18. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Linx. Eine Woche später starten die Nürnberger gegen Hertha BSC in die Meisterschaft.

Hannover siegt gegen Udinese

Hannover 96 hat auch den zweiten Test innerhalb weniger Stunden gegen den italienischen Erstligisten Udinese Calcio gewonnen. Nach dem 5:1 (3:1)-Erfolg am Nachmittag siegten die Niedersachsen am Abend mit 2:1 (1:0).

In einer gegenüber dem ersten Spiel komplett veränderten Startformation in Klagenfurt schoss Ihlas Bebou in der 25. Minute den Führungstreffer für die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter. Niclas Füllkrug erzielte nach einem Strafstoß (68.) den weiteren Treffer für den Bundesligisten. Kevin Lasagna konnte in der 81. Minute für Udine lediglich den Anschlusstreffer erzielen.

Neuzugang Walace trifft

Neuzugang Walace erzielte im ersten Spiel in der 28. Minute den Führungstreffer per Kopf. Takuma Asano (32.) und Hendrik Weydandt (45.) erhöhten für 96 vor der Pause. Udinese traf in Person von Jadi (42.) per Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:2. In der zweiten Halbzeit schossen erneut Weydandt (48.) und Walace (75.) per Foulelfmeter die weiteren Tore für den Bundesligisten. Am Abend (19.00 Uhr) spielen beide Klubs erneut gegeneinander.

Hannover startet am 25. August (15.30 Uhr) bei Werder Bremen in die neue Bundesliga-Saison. Bereits eine Woche vorher (19. August) trifft 96 im DFB-Pokal auf den Drittligisten Karlsruher SC.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image