vergrößernverkleinern
Leicester City v Manchester City - Carabao Cup Quarter-Final
Supertalent Phil Foden (l., mit Coach Pep Guardiola) hat bei Manchester City noch einen Vertrag bis 2020 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Stefan Effenberg rät Mario Götze davon ab, den BVB vorschnell zu verlassen. er rät ihm, sich unter Favre durchzubeißen.

Der frühere Nationalspieler Stefan Effenberg rät Mario Götze davon ab, Borussia Dortmund vorschnell zu verlassen.

In seiner Kolumne für t-online schrieb Effenberg: "Eine Flucht im Winter wäre ein Fehler. Ein bisschen kämpfen für seine Position muss er schon noch. Er muss alles versuchen, sich das Vertrauen von Favre zu erarbeiten."

Sollte der einstige WM-Held im Laufe der Saison dann immer noch nicht auf deutlich mehr Einsätze kommen, kann ein Wechsel laut Effenberg immer noch Thema werden. 

"Wenn das bis zum Frühjahr nicht funktioniert, dann sollte er darüber nachdenken, im Sommer den Schritt ins Ausland zu machen", schrieb er. "Wenn er sich in Dortmund nicht durchsetzt, in seiner fußballerischen Heimat, dann kann es nur noch ins Ausland gehen."

Dass Götze innerhalb Deutschlands wechsel könnte, hält Effenberg für "undenkbar". 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image