Reus und Bürki schwärmen von Offensiv-Youngstern
teilenE-MailKommentare

Trotz der überzeugenden Leistungen des BVB in der laufenden Saison warnt Michael Zorc vor zu hohen Erwartungen. Der BVB-Sportdirektor bleibt realistisch.

Sportdirektor Michael Zorc hat trotz des Höhenflugs von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund vor überzogenen Erwartungen gewarnt.

"Wir können es richtig einordnen. Es wird nicht immer so weitergehen. Wir sind da realistisch", sagte Zorc am Donnerstag und betonte: "Wir sind noch in der Findungsphase." 

Unter Trainer Lucien Favre ist der Bundesliga-Tabellenführer in neun Pflichtspielen noch unbesiegt, am Mittwoch gab es in der Champions League zudem einen souveränen 3:0-Erfolg gegen den französischen Vizemeister AS Monaco.

"Die Mischung passt. In diesem Gebilde können die Jungs ihre Leistung auf dem Platz bringen", sagte Zorc, der vor dem nächsten Gegner FC Augsburg am Samstag (ab 15.30 im LIVETICKER) warnte: "Gegen Augsburg ist es nicht einfach zu spielen. Sie sind unangenehm. Sie haben nicht zufällig 1:1 in München gespielt. Wir brauchen viel Geduld."

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop

Nächste Artikel
previous article imagenext article image