vergrößernverkleinern
Ante Rebic (r.) steht in Hoffenheim in der Startelf
Ante Rebic (r.) steht in Hoffenheim in der Startelf © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach ihren internationalen Auftritten treffen sich Hoffenheim und Frankfurt in der Bundesliga. Eintracht will die Euphorie nach dem Rom-Erfolg mitnehmen.

Nach der Niederlage in der Champions League gegen Premier-League-Spitzenreiter Manchester City trifft die TSG Hoffenheim am 7. Spieltag auf Eintracht Frankfurt (Bundesliga: TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Die Hessen gewannen am Donnerstag in der Europa League eindrucksvoll gegen Lazio Rom. Auch in der Liga feierte Frankfurt am letzten Spieltag gegen Tabellenschlusslicht Hannover 96 einen klaren 4:1-Erfolg.

Nach dem Sieg gegen Lazio ändert Trainer Adi Hütter seine Elf auf vier Positionen. Falette, Torro, Gacinovic und Haller rotieren raus, Ndicka, Fernandes, Allan und Rebic rücken rein.

Frankfurt: Trapp - Russ, Hasebe, Ndicka - da Costa, Fernandes, Kostic - de Guzman, Allan - Rebic, Jovic

Mittelfeldspieler Lucas Torro, der nach dem Tod seines Bruders nach Spanien zu seiner Familie gereist ist, fehlt. "Wir haben am Sonntag wieder die Möglichkeit, einige Spieler frisch reinzubringen", sagte Hütter: "Akteure wie Jetro Willems, Allan Souza oder auch Ante Rebic haben zuletzt ja eine kleine Pause bekommen und dürften uns guttun."

Kapitän David Abraham fehlt weiterhin mit muskulären Problemen im Adduktorenbereich. Julian Nagelsmann kann dagegen auf seinen Kapitän Kevin Vogt setzen und nimmt drei Änderungen vor. Statt Hoogma, Kaderabek und Joelinton spielen Vogt, Bittencourt und Schulz.

Hoffenheim: Baumann - Akpoguma, Vogt, Posch - Brenet, Grillitsch, Demirbay, Bittencourt, Schulz - Belfodil, Szalai

Hoffenheim verkaufte sich ohne mehrere verletzte Stammspieler gut gegen den englischen Meister Manchester City, kassierte aber eine späte 1:2-Niederlage. Das Spiel der Eintracht gegen Lazio war für TSG-Coach Julian Nagelsmann nur schwer einzuschätzen (Tabelle der Bundesliga)

"Frankfurt hat sehr gut begonnen, hatte danach aber etwas Glück. Aus Scouting-Sicht war das Spiel nach den Platzverweisen zu vergessen. Sie sind nicht so gut in die Liga gestartet, aber machen jetzt einen Schritt in die richtige Richtung", sagte er.

So können Sie TSG Hoffenheim gegen Eintracht Frankfurt in der Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: Sky Go
Liveticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image