vergrößernverkleinern
Lilles Nicolas Pepe (links) steht offenbar auf dem Wunschzettel der Bayern
Lilles Nicolas Pepe (links) steht offenbar auf dem Wunschzettel der Bayern © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern arbeitet offenbar am großen personellen Umbruch für die kommende Saison. Die derzeit kriselnden Münchner strecken ihre Fühler in ganz Europa aus.

Der FC Bayern steht vor einem großen Umbruch, benötigt dringend frisches Blut, vor allem auf den Flügeln, wo Erben für Arjen Robben und Franck Ribery gesucht werden.

Mit Kingsley Coman und Serge Gnabry stehen zwar bereits potenzielle Nachfolger im Kader, doch beide Kandidaten sind sehr verletzungsanfällig und stehen häufig nicht zur Verfügung.

Deshalb sind die Bayern in ganz Europa auf der Suche nach Verstärkungen und haben mehrere neue Spieler im Visier, darunter wohl Nicolas Pepe vom OSC Lille, wie die Sportbild berichtet.

Der 23-jährige Rechtsaußen, der im Sommer offenbar ein Angebot von Olympique Lyon ausgeschlagen hatte und noch einen Vertrag bis 2022 hat, soll ein ganz heißer Bayern-Kandidat sein - genauso wie Frenkie de Jong. 

Der 21-jährige Niederländer, der bei Ajax Amsterdam ebenfalls bis 2022 unter Vertrag steht, ist zwar nicht auf dem Flügel beheimatet, sondern vornehmlich im zentralen Mittelfeld, soll aber durchaus auf der Bayern-Einkaufsliste stehen.

FCB: Skriniar für die Abwehr?

Aber auch die zuletzt löchrige Abwehr scheint im Fokus zu stehen. So sollen die Bayern laut Tuttosport ein Auge auf Milan Skriniar von Inter Mailand geworfen haben.

Doch die Italiener sollen für den Slowaken, der im Sommer 2017 für 27 Millionen Euro von Sampdoria Genua nach Mailand wechselte und noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, 80 Millionen Euro fordern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image