vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart v Fortuna Duesseldorf - Bundesliga
Michael Reschke sieht sich zunehmend harter Kritik ausgesetzt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Michael Reschke darf sich über Zuspruch aus den eigenen Reihen freuen. Ein Mitglied des Aufsichtsrats springt dem in die Kritik geratenen Sportvorstand zur Seite.

Sportvorstand Michael Reschke vom kriselnden Bundesligisten VfB Stuttgart bekommt nach der Kritik von Aufsichtsrat Guido Buchwald prominente Unterstützung.

"Obwohl die Mannschaft es bislang auf dem Platz auch aufgrund von großen Verletzungsproblemen noch nicht umsetzen kann, bin ich nach wie vor von Michael Reschkes Arbeit in jeder Hinsicht überzeugt", sagte Buchwalds Aufsichtsratskollege Hermann Ohlicher (69) Stuttgarter Medien.

Körperliche Defizite? Weinzierl bestätigt VfB-Probleme

Buchwald steht zu Kritik

Buchwald (57) hatte Reschke einen Tag vor dem wichtigen Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt (0:3) im Interview mit SPORT1 verfehlte Personalpolitik vorgeworfen.

"Ich stehe zu dem, was ich gesagt habe", betonte er, lediglich der Zeitpunkt seiner Kritik sei "unglücklich gewesen". Buchwald muss sich dafür laut Präsident Wolfgang Dietrich bei der nächsten Aufsichtsratssitzung Anfang Dezember verantworten.

Reschke sieht trotz der in der Öffentlichkeit ausgetragenen Debatte keine "innere Zerrissenheit des Klubs. Wir gehen sehr partnerschaftlich miteinander um. Störfeuer müssen wir wegstecken." Von einem Rücktritt sei er "im Moment weit weg", betonte der 61-Jährige.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image