vergrößernverkleinern
Serge Gnabry fehlt dem FC Bayern wegen Adduktorenproblemen
Serge Gnabry fehlt dem FC Bayern wegen Adduktorenproblemen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern München muss auf den verletzten Serge Gnabry verzichten. Dafür meldet sich Arjen Robben zurück. Ein Koreaner ist erstmals im Kader.

Der FC Bayern München muss im Bundesliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (Bundesliga: FC Bayern - Fortuna Düsseldorf ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) ohne Nationalspieler Serge Gnabry auskommen.

Der Flügelstürmer fehlt aufgrund von Adduktorenproblemen, wie der Verein mitteilte.

Gnabry war in der Saison einer der Gewinner bei Bayern und sorgte zuletzt auch bei der deutschen Nationalmannschaft für Aufsehen. (Service: Die Tabelle der Bundesliga)

Gegen Russland (3:0) und die Niederlande (2:2) stand er beim DFB-Team in der Startelf und wusste zu überzeugen. Ein Tor und eine Vorlage gegen den WM-Gastgeber und einen weiterer Assist gegen Oranje verbuchte Gnabry. (PRESSESTIMMEN: Deutsche Offensiv-Stars gefeiert)

Gnabry verletzt - Robben wieder da

"Gnabry hat schon vor zwei Tagen etwas verspürt, gestern beim Abschlusstraining sagte er, er kann einfach nicht sprinten. Wir haben gestern Abend nochmal versucht, ihn zu reaktivieren. Es hat nicht geklappt", sagte Trainear Niko Kovac bei Sky: "Heute morgen hat er nochmal einen Abschlusstest gemacht, den hat er nicht bestanden." (Service: Der Spielplan der Bundesliga)

Mit einer längeren Ausfallzeit rechnet der Bayern-Coach aber nicht. "Es ist nichts Schwerwiegendes, der Adduktor macht zu, da muss man zwei, drei Tage warten. Ich hoffe, dass er schon zum Champions-League-Spiel wieder dabei ist.“

Am Dienstag trifft der FCB in der Königsklasse auf Benfica Lissabon.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des FC Bayern München kaufen - hier geht's zum Shop

Während Gnabry den Bayern zumindest gegen Düsseldorf fehlt, meldete sich mit Arjen Robben ein anderer Flügelspieler zurück.

Nach seiner überstandenen Knieblockade nahm der Niederländer, der das Topspiel gegen Borussia Dortmund (2:3) verpasst hatte, wieder auf der Bank Platz.

Wooyeong Jeong erstmals im Kader

Gegen Düsseldorf gibt es außerdem einen Neuzugang im Bayern-Kader: Der Südkoreaner Wooyeong Jeong steht erstmals im Aufgebot des Rekordmeisters.

Der Rechtsaußen kam im Januar 2018 für 700.000 Euro Ablöse von Incheon United zum FCB, wo er diese Saison bislang nur in der Regionalliga zum Einsatz kam.

Sechs Tore und drei Vorlagen stehen dort für den Koreaner zu Buche.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image