vergrößernverkleinern
Uli Hoeneß erlebte schon einige Trainer-Entlassungen beim FC Bayern
Uli Hoeneß erlebte schon einige Trainer-Entlassungen beim FC Bayern © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/iStock
teilenE-MailKommentare

München - Die Champions-League-Partie gegen AEK Athen und das Topspiel in Dortmund könnten für Bayern-Coach Niko Kovac Schicksal spielen. SPORT1 zeigt, wie es Kovac' Vorgängern erging.

Die Trainer des FC Bayern zum Durchklicken:

Es könnten seine ganz persönlichen Schicksalstage als Trainer des FC Bayern werden, doch Niko Kovac gab sich vor der Champions-League-Partie gegen AEK Athen (Champions League: FC Bayern - AEK Athen, Mittwoch, 21 Uhr im LIVETICKERalle Infos auch ab 20.45 Uhr im Fantalk im TV auf SPORT1) und mit Blick auf den Bundesliga-Kracher in Dortmund kämpferisch.

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Auf SPORT1-Nachfrage, was ihn positiv stimme, dass dies nicht seine letzte Woche als Trainer des Rekordmeisters sei, legte er den Fokus zunächst auf die Partie gegen Athen: "Wir sind positiver Dinge, dass es trotz der spielerischen Leistung, die wir zuletzt gezeigt haben, vom Ergebnis her gut wird. Ich hoffe, dass auch die Art und Weise morgen gut ist und uns alle zufrieden stellt."

Kovac bemüht Vergleiche aus der Antike

Später versicherte der Coach: "Die Unterstützung ist intern absolut da", sagte der 47-Jährige und zog einen Vergleich zur Antike: "In der Geschichte gibt es genügend Beispiele, ob das Troja war, ob das Caesar. Der springende Punkt ist, dass wir zusammenhalten müssen".

Die Frage zur Zukunft des Trainers über das Spiel in Dortmund hinaus bezeichnete Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem 1:1 gegen Freiburg als "blödsinnig". Doch auch Kovac weiß, dass seine Mannschaft schleunigst die Wende kriegen sollte: "Wir brauchen mal wieder ein Spiel, das wir mit drei, vier Toren Unterschied gewinnen. Dann öffnet sich auch der Knoten".

Kovac' Ausflug in die Antike war nicht der erste denkwürdige Auftritt eines Bayern-Trainers in Krisenzeiten. SPORT1 blickt zurück in die jüngere Geschichte und zeigt die Trainer des Rekordmeisters.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image