Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

BVB-Coach Lucien Favre steht für das Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach nur ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung - Improvisation ist gefragt.

Herbstmeister Borussia Dortmund wird vor dem Gipfeltreffen in der Fußball-Bundesliga gegen Verfolger Borussia Mönchengladbach am Freitag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) von großen Abwehrsorgen geplagt.

Neben Dan-Axel Zagadou (Fußprellung) muss der BVB auch Abdou Diallo (Zerrung) und Manuel Akanji (Muskelfaserriss) ersetzen. Die beiden Innenverteidiger hatten sich am Dienstagabend beim 1:2 bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verletzt.

"Ich weiß noch nicht, wer spielt", sagte Trainer Lucien Favre, dem gegen seinen ehemaligen Klub in Ömer Toprak nur noch ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung steht. Möglicherweise wird Lukasz Piszczek gegen Gladbach als zweiter Innenverteidiger auflaufen. Ex-Kapitän Marcel Schmelzer auf der linken und Achraf Hakimi auf der rechten Seite könnten die Viererkette komplettieren. Allerdings könnte auch Nachwuchsspieler Amos Pieper eine Option für Freitag sein.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Borussia Dortmund kaufen - hier geht es zum Shop!

Mit einem Sieg in Dortmund würde Gladbach den Rückstand auf den Tabellenführer auf drei Punkte verkürzen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image