vergrößernverkleinern
BVB: Mario Götze spricht über Rückschläge: "Chance, daran zu wachsen"
BVB: Mario Götze spricht über Rückschläge: "Chance, daran zu wachsen" © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mario Götze von Borussia Dortmund spricht über seinen Umgang mit Rückschlägen. Außerdem erklärt er, warum er sich nun wieder freier fühlt.

Mario Götze lässt sich von Rückschlägen im fast vollendeten Jahr 2018 nicht unterkriegen.

"Es gab für mich Höhen und Tiefen in diesem Jahr. Und es waren auch einige Herausforderungen dabei. Die nehme ich auch gerne an", sagte der Profi von Spitzenreiter Borussia Dortmund der Sport Bild.

Er sehe es "jedes Mal als Chance, daran zu wachsen. Und gerade zum Jahresende hin läuft es für mich persönlich wieder sehr positiv."

Anzeige

Götze fühlt sich befreit

Der WM-Held von Rio hatte 2017 lange mit einer Stoffwechsel-Krankheit zu kämpfen und fiel ein halbes Jahr aus. Die Folgen dafür bekam er im Jahr darauf zu spüren: Keine Nominierung für die WM in Russland und eine häufige Reservisten-Rolle bei Borussia Dortmund. Zuletzt durfte Götze bei BVB-Trainer Lucien Favre aber öfters von Beginn an ran. 

Mittlerweile habe er aber "das Gefühl, dass die Extreme, in denen ich seit Jahren beurteilt werde, in der jüngeren Vergangenheit ein wenig nachgelassen haben", sagte Götze. Dadurch fühle er sich freier, "das tut mir gut".

Erste Gespräche über Verlängerung im Sommer

Beim Herbstmeister zeigt man sich geduldig mit Götzes Entwicklung. "Da haben wir überhaupt keine Eile. Marios Vertrag läuft noch anderthalb Jahre", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Ich glaube, dass Mario sich in Dortmund sehr wohlfühlt. Hier ist er zuhause."

Nach Informationen des Blattes sollen im Sommer erste Gespräche über eine Vertragsverlängerung erfolgen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image