vergrößernverkleinern
Hoffenheim - Bremen: Baumann entschuldigt sich für Drohneneinsatz, Per Drohne soll das Hoffenheimer Geheimtraining ausspioniert worden sein.
Hoffenheim - Bremen: Baumann entschuldigt sich für Drohneneinsatz, Per Drohne soll das Hoffenheimer Geheimtraining ausspioniert worden sein. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor dem Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen überfliegt eine Drohne das Geheim-Training von Julian Nagelsmann. Die Bremer entschuldigen sich daraufhin.

Drei Tage nach dem Einsatz einer Spionage-Drohne beim Abschlusstraining der TSG Hoffenheim hat Werder Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann die Verantwortung für diese umstrittene Maßnahme übernommen. "Sollte die Aktion in Hoffenheim zu einer gewissen Verunsicherung auf dem Trainingsplatz geführt haben, dann möchten wir uns dafür entschuldigen", erklärte der Ex-Nationalspieler am Freitag.

Hoffenheim nimmt es gelassen

Nach dem 1:1-Unentschieden zwischen den beiden Bundesligamannschaften am Mittwoch im Weserstadion hatten die Gäste eher entspannt auf das Vorgehen der Hanseaten reagiert. "Ob da einer hinter einem Baum sitzt oder eine Drohne fliegt, ist mir egal", sagte Jung-Nationalspieler Nico Schulz, Trainer Julian Nagelsmann ergänzte: "Ich nehme das niemandem grundsätzlich übel."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image