vergrößernverkleinern
Bundesliga: Ärger um Video-Schiri - Strittige Pfiffe prägen 14. Spieltag
Bundesliga: Ärger um Video-Schiri - Strittige Pfiffe prägen 14. Spieltag © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nils Petersen vom SC Freiburg knackt mit seinem Tor gegen Leipzig zwei Bestmarken. Auch sein Trainer darf sich über einen besonderen Sieg freuen.

Nils Petersen hat am Samstag erneut seine enorme Bedeutung für den SC Freiburg unter Beweis gestellt.

Sein Führungstor ebnete dem Team von Christian Streich den Weg zum überraschenden 3:0-Erfolg gegen RB Leipzig.

Mit dem Tor schoss sich der zweimalige Nationalspieler zudem in die Geschichtsbücher seines Klubs, aber auch der Bundesliga.

Anzeige

So ist der 30-Jährige jetzt der einzig noch aktive Spieler, der gegen jeden aktuellen Bundesligisten ein Tor erzielt hat. 

Petersen gleichauf mit Cisse

Darüberhinaus erreichte er mit seinem 37. Bundesliga-Treffer für den SC Freiburg die Vereinsspitze. Teilen muss er sich die Auszeichnung als bester Freiburger Bundesliga-Torjäger mit Papiss Demba Cisse, der von 2009 bis 2012 im Breisgau spielte.

Auch Christian Streich feierte ein Jubiläum: Der Sieg gegen Leipzig war der 100. Pflichtspielsieg des SCF unter seiner Ägide.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image