vergrößernverkleinern
Die DFL will mit den Klubvertretern die 50+1-Regel diskutieren
Die Bundesliga gedenkt der Holocaust-Opfer zum Rückrunden-Auftakt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Bundesliga erinnert am ersten Spieltag der Rückrunde unter dem Motto "Nie wieder" an die Opfer des Holocausts. Auch andere Ligen machen mit.

Der Rückrundenauftakt der Bundesliga vom 18. bis 20. Januar setzt zum insgesamt 15. Mal ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

Unter dem Motto "Nie wieder" wird am 19. Spieltag mit zahlreichen Aktionen in den Stadien sowie bei Partien der 2. Bundesliga, der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga an die Opfer des Holocausts erinnert. 

Bereits am Wochenende besuchen zudem DFB-Präsident Reinhard Grindel, der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau und DFL-Präsident Reinhard Rauball die von der DFB-Kulturstiftung geförderte Versammlung "Erinnern reicht nicht!" in Frankfurt.

Anzeige

Anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 findet seit 15 Jahren der Erinnerungstag des deutschen Fußballs statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image