vergrößernverkleinern
Transfermarkt: Diese Wechsel können im Winter noch kommen
Caiuby könnte sein letztes Spiel für den FCA bereits bestritten haben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nachdem Caiuby noch immer nicht aus seinem Urlaub aufgetaucht ist, äußert sich Sportdirektor Stefan Reuter über den Brasilianer. Demnach steht Caiuby vor dem Aus.

Caiuby steht beim FC Augsburg vor dem endgültigen Aus. Der Brasilianer, der nach seinem Weihnachtsurlaub in Brasilien noch immer nicht beim schwäbischen Bundesligisten aufgetaucht ist, könnte nach Aussagen von Sportdirektor Stefan Reuter nie wieder für den FCA auflaufen.

"Caiuby interessiert mich aktuell überhaupt nicht", sagte Reuter vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf bei Sky. "Wir beschäftigen uns nur mit den Leuten, die da sind. Es wird ein Gespräch geben, er hat Termine zu erledigen. Es gibt Kontakt, aber keinen Termin. Es ist offen, ob er nochmal für Augsburg spielt."

Der Flügelspieler kam schon in der Hinrunde nach dem Spiel gegen RB Leipzig zu spät zur Videoanalyse und wurde daraufhin für das Auswärtsspiel bei Hannover 96 suspendiert. Für einen Eklat sorgte er im Sommer, als er deutlich zu spät aus dem Sommerurlaub nach Augsburg zurückkehrte und eine saftige Strafe aufgebrummt bekam.

Anzeige

Kürzlich hatte sogar Caiubys Berater das Verhalten des Brasilianers bei SPORT1 kritisiert. "Warum das immer bei Caiuby so ist, ist eine gute Frage. Ich weiß, dass es die Außenwelt interessiert und es nicht nachzuvollziehen ist. Auch mein Verständnis hält sich dazu in Grenzen", sagte er.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image