vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann: Hoffenheim-Trainer von Handballern beeindruckt, Julian Nagelsmann ist vom Umgang der Handballer untereinander beeindruckt
Julian Nagelsmann ist vom Umgang der Handballer untereinander beeindruckt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Julian Nagelsmann zeigt sich beeindruckt von den Handball-Spielen bei der WM. Es werde weniger palavert als beim Fußball. Das wünsche er sich auch im Fußball.

Julian Nagelsmann wünscht sich im Umgang miteinander auf dem Fußballplatz Verhältnisse wie beim Handball. Auf einer Pressekonferenz sagte der Coach der TSG Hoffenheim: "Am besten gefällt mir beim Handball, dass deutlich weniger palavert wird als im Fußball, außerhalb wie auf dem Feld."

Für Nagelsmann ist das "eine schöne Sache, man konzentriert sich mehr auf den Sport und versucht, die Spielzeit, die man hat, auch zu spielen und nicht so viel zu labern. Das würde dem Fußball auch gut zu Gesicht stehen."

Nagelsmann tauscht sich mit anderen Trainern aus 

Der Fußballlehrer verfolgt bei der laufenden Handball-WM so viele deutsche Spiele wie möglich. "Ich schaue, wenn es der Trainingsplan zulässt", sagte Nagelsmann, der sich auch bei anderen Sportarten Erkenntnisse holt.

Anzeige

"Ich tausche mich auch mit Eishockey- und Handballtrainern aus, schaue über den Tellerrand, um Elemente zu übernehmen", so Nagelsmann, dem es vor allem die Körperlichkeit im Handball angetan hat: "Es wird unglaublich männlich verteidigt, mit unglaublicher Laufintensität und Positionswechseln. Es wird auch mit unglaublicher Variabilität angegriffen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image