Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

David Alaba ist von der Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw bezüglich seiner drei Teamkollegen überrascht. Er spricht von einer "harten Entscheidung".

Die Ausbootung der Bayern-Profis Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller im DFB-Team schlägt auch im Team des Rekordmeisters hohe Wellen.

Linksverteidiger David Alaba zeigte sich überrascht von der Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw.

Meistgelesene Artikel

"Sicherlich eine harte Entscheidung, wenn man berücksichtigt, was die drei für die Nationalmannschaft geleistet haben und auch für eine Erfahrung mitbringen. Deswegen ist das Ganze vielleicht auch nicht gerade ideal abgelaufen", sagte der österreichische Nationalspieler der Bild.

Anzeige

Alaba: "In dem Alter im besten Fußballer-Alter"

Alaba weiter: "In dem Alter ist man doch im besten Fußballer-Alter. Beim FC Bayern bringen sie ihre Leistungen und gehören zu den Führungsspielern."

Löw hatte dem Trio am Dienstag in Fünf-Minuten-Gesprächen das Aus im DFB-Team mitgeteilt. Die Bayern hatten daraufhin eine Stellungnahme abgegeben.

Bayern-Bosse kritisierten Löws Entscheidung

In einem auf der eigenen Homepage veröffentlichten Statement schrieben Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Sportidrektor Hasan Salihamidzic, dass der Zeitpunkt und die Umstände der Bekanntgabe "fragwürdig" seien. Rummenigge erklärte im ZDF, dass diese Entscheidung "Unruhe in den Verein bringt."

Am Samstag treten die Bayern gegen den VfL Wolfsburg (Bundesliga: FC Bayern München - VfL Wolfsburg, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) an und können dabei die Tabellenführung von Borussia Dortmund übernehmen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image