vergrößernverkleinern
Der BVB will mit einem Sieg gegen Mainz zurück an die Tabellenspitze stürmen
Der BVB will mit einem Sieg gegen Mainz zurück an die Tabellenspitze stürmen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine Woche nach dem Debakel gegen den FC Bayern will der BVB zurück an die Tabellenspitze. Gegen Mainz stellt Favre auf zwei Positionen um.

Eine Woche nach der herben 0:5-Klatsche in München und der verlorenen Tabellenführung steht für Borussia Dortmund bereits das nächste Topspiel auf dem Programm.

Im heimischen Signal Iduna Park will der BVB mit einem Sieg gegen den FSV Mainz 05 (Bundesliga: Borussia Dortmund - FSV Mainz 05, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) Wiedergutmachung betreiben, und zumindest vorübergehend wieder die Tabellenführung übernehmen. 

Da kommt es der Mannschaft von Lucien Favre gerade recht, dass mit den Rheinhessen so etwas wie der Lieblingsgegner nach Dortmund kommt. Gerade einmal vier Niederlagen mussten die Schwarz-Gelben in den bisherigen 25 Duellen mit den 05ern hinnehmen, vor heimischem Publikum gab es erst am vorletzten Spieltag der letzten Saison die erste Pleite.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Favre mit zwei Änderungen gegenüber Bayern-Klatsche

Jedoch sollte die Borussia den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Nach zuvor vier Niederlagen in Serie feierte die Mannschaft von Sando Schwarz beim 5:0 gegen den SC Freiburg in der Vorwoche ein beeindruckendes Comeback. Allen voran das Sturmduo Jean-Philippe Mateta (zehn Saisontore) und Robin Quaison (sechs Saisontore) gilt es keine Sekunde aus den Augen zu lassen.

BVB-Coach Favre bringt gegen Mainz im Vergleich zur Klatsche in München wieder Mario Götze von Beginn an im Sturm, dafür darf Marco Reus wieder auf seiner Lieblingsposition hinter den Spitzen ran. Julian Weigl ersetzt in der Innenverteidigung den gegen die Bayern völlig überforderten Dan-Axel Zagadou. 

Die Aufstellungen:

Dortmund: Bürki - Wolf, Akanji, Weigl, Diallo - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Bruun Larsen - Götze

Mainz: Müller - Donati, Hack, Niakhaté, Aaron - Kunde - Gbamin, Latza - Boetius - Onisiwo, Mateta

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Für Götze hat die Partie durchaus einen besonderen Reiz, debütierte er doch vor fast zehn Jahren als 17-Jähriger im Heimspiel gegen Mainz in der Bundesliga, als er in der 88. Minute für Jakub Blaszczykowski eingewechselt wurde.

Favre zeigte sich von der letzten Vorstellung des FSV beeindruckt. "Sie haben 5:0 gewonnen am letzten Spieltag. Das sagt alles", sagte er auf der Abschluss-PK. Von Druck auf seine eigene Mannschaft wollte er hingegen nichts wissen. "Wir haben keinen Druck, sondern wollen eine Reaktion zeigen", betonte er.

Mainz will Klassenerhalt perfekt machen

Die Mainzer können dagegen mit einem Punktgewinn praktisch den Klassenerhalt feiern. Angesichts von dann 16 bis 18 Punkten Vorsprung auf den 1. FC Nürnberg könnte man nicht mehr auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen und wäre auch in Sachen Relegation so gut wie aus dem Schneider.

Trainer Sandro Schwarz gab sich im Interview mit SPORT1 zumindest schon einmal selbstbewusst vor dem Spiel beim BVB. "Nur weil wir der Underdog sind, werden wir nicht unbedingt tief stehen. Wir wollen mutig sein. Wir haben auch in solchen Spielen den Anspruch, mit dem Ball Lösungen zu haben. Gegen Dortmund brauchen wir ein gutes Anlaufverhalten, Kompaktheit und ein gutes Umschaltspiel", erklärte er.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

So können Sie Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image