Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

José Mourinho ist seit seiner Entlassung bei Manchester United weiterhin in aller Munde. Ex-Spieler Michael Ballack kann sich ihn beim FC Bayern vorstellen.

Sein Name ist und bleibt ein ganz großer im Fußballgeschäft: José Mourinho, ein Trainer, der polarisiert wie kein Zweiter.  

Große Vereine wie den FC Chelsea, den FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United trainierte "The Special One" bereits während seiner Trainerlaufbahn. Nun ist er rund vier Monate nach seiner Entlassung bei United bereit für die nächste Herausforderung.

Im Interview mit der portugiesischen Zeitung Record stellte der Portugiese klar, dass er zurück auf die große Bühne will: "Ich würde gerne einen dritten Champions-League-Titel mit einem dritten Klub gewinnen."

Anzeige

Ebenso sei "eine fünfte Meisterschaft" in einem anderen Land sein erklärtes Ziel. Meint er damit etwa die Bundesliga und den FC Bayern?

Ballack kann sich Mourinho bei Bayern vorstellen

Der frühere Nationalspieler und Ex-Bayern-Star Michael Ballack, der zwischen 2006 und 2007 unter Mourinho beim FC Chelsea spielte, kann sich "Mou" beim deutschen Rekordmeister gut vorstellen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Warum nicht? José Mourinho hat nicht nur einen ganz großen Namen und einen exzellenten Ruf, er verfügt auch über sehr viel Erfahrung und ist besessen davon, Titel zu gewinnen", sagte Ballack der Sport Bild.

Bereits zu gemeinsamen Chelsea-Zeiten sei der Klub von der Säbener Straße in Gesprächen zwischen den beiden ein Thema gewesen. Der 56-Jährige habe vom deutschen Rekordmeister "in den höchsten Tönen gesprochen", erzählte Ballack weiter.

Meistgelesene Artikel

Mourinho würde Bayern "einen gewissen Glanz bringen"

Der ehemalige DFB-Kapitän sieht auch noch einen weiteren Vorteil: "Eine Verpflichtung von Mourinho würde dem Klub und der Bundesliga einen gewissen Glanz bringen."

Auch die internationale Aufmerksamkeit für Liga und Verein würde um ein Vielfaches steigen. Zudem hätte es der FC Bayern mit einem solchen Trainer laut Ballack einfacher auf dem Transfermarkt.

"Mit Trainern wie Mourinho ist es für einen Klub wahrscheinlich einfacher, Top-Stars zu kriegen. Die Bundesliga hat im Moment für Weltklasse-Spieler nicht mehr diese Strahlkraft", sagte er weiter. 

Ob Mourinho eines Tages wirklich beim deutschen Rekordmeister an der Seitenlinie stehen wird, bleibt abzuwarten. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image