vergrößernverkleinern
Die höchsten Transfer-Ausgaben der Trainer seit 2000
Die höchsten Transfer-Ausgaben der Trainer seit 2000 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jose Mourinho hat in England, Spanien, Italien und Portugal Titel gewonnen. Fehlt eigentlich nur noch die Bundesliga. In einem Interview signalisiert er Interesse.

Seit Dezember 2018 ist einer der erfolgreichsten Fußball-Trainer ohne Job. Die letzte Station von José Mourinho war Manchester United. So richtig rund lief es für den Portugiesen dort nie, die Entlassung war letztlich unausweichlich.

Immerhin konnte der Star-Trainer mit den "Red Devils" den Sieg der Europa League 2017 feiern. Einer der 37 (!) Titel, die er in seiner Karriere als Coach gesammelt hat. Unter anderem gewann Mourinho zwei Mal die Champions League und wurde englischer (mit dem FC Chelsea), spanischer (Real Madrid), italienischer (Inter Mailand) und portugiesischer Meister (FC Porto).

Ein Titel in Deutschland fehlt dem exzentrischen Trainer allerdings noch. Und für viele Fans uns Experten gleichermaßen überraschend: Mourinho kann sich eine neue Herausforderung in der Bundesliga durchaus vorstellen!

Anzeige

Mourinho interessiert sich für die Bundesliga

"Ich finde die Bundesliga wirklich interessant", erzählte der 56-Jährige der Sport Bild. Er möge vor allem die "vollen Stadien, tolle Organisation" und die "guten taktischen Ansätze bei vielen Teams."  

Trotz seiner großen Erfolge hat Mourinho noch lange nicht genug. "Ich kann nur sagen, dass ich meine neunte Meisterschaft und meinen dritten Champions-League-Titel gewinnen möchte", sagte "The Special One". Womöglich mit einer deutschen Mannschaft, denn auf die Frage, ob ihn ein neues Abenteuer motiviere, hatte er eine klare Antwort: "Ja, das tut es!"

Meistgelesene Artikel

Den ein oder anderen Kontakt in die Bundesliga hat Mourinho bereits. So habe er BVB-Boss Hans-Joachim Watzke schon vor langer Zeit kennengelernt. "Herr Watzke vertraute mir genug, um mich nach meiner Meinung über einen Spieler und einen Trainer zu fragen, erzählte der Portugiese. "Ich war ehrlich. Seitdem haben wir diesen gegenseitigen Respekt."

Der Star-Coach schwärmt vom BVB und dem FC Bayern

Die Rolle, die Dortmund in der Bundesliga spielt, beeindruckt den Star-Coach: "Ich bewundere die Arbeit des BVB und seinen Versuch, mit einem Giganten wie Bayern zu konkurrieren."

Auch Bayern-Trainer Niko Kovac schätzt Mourinho seit ihrem ersten Treffen bei einem Freundschaftsspiel. "Ich fühlte eine gute Verbindung zwischen uns und gegenseitigen Respekt", sagte er der Sport Bild. "Bayern ist natürlich ein Gigant. Ich versichere Ihnen ehrlich, dass ich hoffe, dass Niko seinen Job behält, weil er sehr hart gearbeitet hat, um dieses Niveau zu erreichen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image