vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-SALZBURG-BRUGGE
Marco Rose hat in Salzburg noch einen Vertrag bis 2020 - allerdings mit einer Ausstiegsklausel im kommenden Sommer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Wechsel von Marco Rose von Salzburg nach Gladbach dürfte am Mittwoch offiziell verkündet werden. Laut eines Medienberichts bringt der Coach seine Co-Trainer mit.

Dass Marco Rose ab der kommenden Saison neuer Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach wird, hatte SPORT1 bereits am vergangenen Donnerstag vermeldet. Jetzt nähert sich auch der offizielle Verkündungstermin. 

RB Salzburg, Roses aktueller Verein, hat für Mittwoch um 13 Uhr eine Pressekonferenz angesetzt, in der die nächste Station des begehrten Trainers verkündet werden soll. Die Salzburger Nachrichten bestätigen, dass es Rose ist, der den aktuellen Gladbach-Coach Dieter Hecking ablösen wird.

Gladbachs Manager Max Eberl hatte am Wochenende erklärt, dass es eine mündliche Einigung mit einem Trainer gebe, ohne den Namen zu verraten. Erst bei Vertragsunterzeichnung wolle man mit dem Namen an die Öffentlichkeit gehen - was nun offenbar geschehen ist.

Anzeige

Auch Zickler und Maric nach Gladbach

Angeblich hat Rose, dessen Vertrag in Salzburg noch bis 2020 datiert ist, eine Ausstiegsklausel in seinem Arbeitspapier. Gladbach müsste demnach eine Ablösesumme für den gebürtigen Leipziger hinblättern.

Wie die Salzburger Nachrichten berichten, wird Rose seine aktuellen Co-Trainer Rene Maric und Ex-Bayern-Star Alexander Zickler mit nach Gladbach nehmen. 

Meistgelesene Artikel

Bei der Nachfolge von Rose in Salzburg gibt es laut der Zeitung zwei Kandidaten: Christoph Ilzer, derzeit beim österreichischen Ligakonkurrenten WAC tätig, und der US-Amerikaner Jesse Marsch, der als Assistent von Ralf Rangnick bei RB Leipzig arbeitet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image