vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt musste in der ersten Halbzeit gegen Leverkusen sechs Tore hinnehmen
Eintracht Frankfurt musste in der ersten Halbzeit gegen Leverkusen sechs Tore hinnehmen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayer Leverkusen nimmt Eintracht Frankfurt in der 1. Halbzeit auseinander und stellt einen Bundesliga-Rekord ein. Auch Kai Havertz hat Grund zum Jubeln.

Bayer Leverkusen hat am 32. Spieltag einen Bundesliga-Rekord eingestellt.

Die Werkself ging mit einem 6:1 gegen Eintracht Frankfurt in die Halbzeitpause: Sechs Tore in der ersten Halbzeit gelangen erst vier anderen Mannschaften in der Bundesliga-Geschichte, sieben schaffte sogar noch keines. Auch der Endstand lautete 6:1.

Zuletzt schoss Borussia Mönchengladbach sechs Tore in der 1. Halbzeit, im April 1978 deklassierte Gladbach Borussia Dortmund insgesamt mit 12:0.

Anzeige

Für Bayer ist jedes Tor Gold wert im Kampf um die Champions League: Mit dem Sieg zog das fünftplatzierte Leverkusen nach Punkten mit Frankfurt gleich, die vor dem Spiel um 15 Tore schlechtere Tordifferenz ist nun nur noch fünf Tore schlechter.

Jetzt das aktuelle Trikot von Bayer Leverkusen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Das Führungstor gegen Frankfurt gelang Kai Havertz: Der 19-Jährige erzielte bereits sein 15. Saisontor - keinem anderen Spieler aus dem Jahrgang 1999 oder jünger gelangen aus den Top-5-Ligen Europas so viele Treffer.

Diese Teams erzielten sechs Tore bis zur Pause:

5. Mai 2019: Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 6:1 (Endstand: 6:1)
29. April 1978: Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 6:0 (12:0)
12. Juni 1976: Bayern München - Hertha BSC 6:0 (7:4)
18. April 1970: Hertha BSC - Borussia Dortmund 6:0 (9:1)
26. September 1964: Schalke 04 - Borussia Dortmund 0:6 (2:6)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image