Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei Eintracht Frankfurt spielt Martin Hinteregger eine überragende Rückserie. Die Zukunft des Österreichers ist aber ungeklärt. Der FCA meldet Ansprüche an.

Mit Eintracht Frankfurt spielt Martin Hinteregger eine überragende Rückrunde. Auch wegen seiner starken Auftritte in der Defensive dürfen die Hessen zwei Spieltage vor Saisonende von der direkten Champions-League-Qualifikation träumen.

Ob der Österreicher, der in der Rückrunde nur vom FC Augsburg an die Eintracht ausgeliehen ist, aber auch die Früchte seiner Arbeit in der kommenden Saison mit Frankfurt ernten kann, ist fraglich.

Zwar hat die Eintracht bereits betont, den Österreicher nach dem Ende der Leihfrist fest verpflichten zu wollen. Der 26-Jährige besitzt beim FC Augsburg allerdings noch einen Vertrag bis Sommer 2021. 

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Schmidt schließt Hinteregger-Rückkehr nicht aus

Und der neue Augsburger Trainer Martin Schmidt schließt eine Rückkehr des Verteidigers Martin Hinteregger zum dem Erstligisten nicht aus.

"Seine Qualitäten sind uns allen bekannt, da gibt es wohl keine zwei Meinungen“, sagte Schmidt der Augsburger Allgemeinen. "Aber es werden auch die Wirtschaftlichkeit und die Teamstruktur eine Rolle spielen", betonte der Schweizer. "Fakt ist, dass er einen Vertrag in Augsburg und der FCA das Heft des Handelns in der Hand hat", betonte Schmidt. "Das ist eine positive Situation", fügte er hinzu.

Meistgelesene Artikel

Hinteregger war im Januar nach einer öffentlichen Kritik an Augsburgs Ex-Trainer Manuel Baum suspendiert und zum Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt verliehen worden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image