Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Gerüchte um Max Eberl und den FC Bayern halten sich hartnäckig. Bayern-Präsident Uli Hoeneß spricht in der Angelegenheit Klartext - und lässt aufhorchen.

Immer wieder gab es zuletzt Spekulationen um ein angebliches Interesse des FC Bayern an Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich nun zu der Personalie klar geäußert.

"Es ist völlig falsch, dass wir derzeit an Max Eberl interessiert sind. Max Eberl macht einen sehr guten Job in Mönchengladbach, aber wir haben Hasan (Salihamidzic, Anm.d.Red.) und das reicht uns", sagte Hoeneß dem ZDF.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Hoeneß bestätigt Kontakt zu Eberl

Zugleich bestätigte Hoeneß, dass es vor Salihamidzics Verpflichtung als FCB-Sportdirektor im August 2017 Kontakt mit Eberl gegeben habe.

Meistgelesene Artikel

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

"Max Eberl war ein Thema für den FC Bayern, bevor Hasan zu uns kam. Da hatte ich mit Max oft gesprochen. Die Gladbacher haben ihn dann nicht freigegeben, aber damit war das Thema auch gegessen", sagte Hoeneß.

Eberl bekennt sich zu Gladbach

Eberl selbst hatte am vergangenen Sonntag im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 ein Bekenntnis zur Borussia abgegeben. Angesprochen auf einen potenziellen Wechsel 2020 sagte Eberl: "Es gibt keine Anfrage. Es gibt keine Wahl, die ich habe. Und ich habe einen großartigen Arbeitgeber, bei dem ich mich sehr wohlfühle."

Alle Infos zum 33. Spieltag im CHECK24 Doppelpass am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Der Vertrag des 45-Jährigen in Mönchengladbach läuft noch bis 2022.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image