Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Feiern oder für die Tonne geplant? Der FC Bayern und Borussia Dortmund überlassen in Sachen Titelparty nichts dem Zufall. SPORT1 skizziert die Vorbereitungen.

Auch wenn die Meisterschaft für Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl ein "kleines Wunder" wäre - natürlich wollen sie bei Borussia Dortmund am Ende beim Feiern nichts dem Zufall überlassen.

Man stelle sich vor, der BVB würde im Titel-Showdown und Fernduell dem vor dem letzten Spieltag zwei Punkte besser rangierenden FC Bayern wirklich noch die Schale wegschnappen und niemand bei Schwarz-Gelb hätte etwas vorbereitet für die Mega-Sause. (Bundesliga: FC Bayern München - Eintracht Frankfurt, Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Anzeige

Auch wenn die Meisterschaft für die FCB-Bosse um Karl-Heinz Rummenigge ("Wir wollen zuhause gewinnen, dass wir dann klar und deutlich Meister werden") nichts Ungewöhnliches wäre - natürlich wollen sie auch beim Rekordchampion gut präpariert sein.

Triumphale Party im ganz großen Stil mit abertausenden Fans. Oder doch Frustbewältigung im überschaubar kleinen Kreis? 

SPORT1 skizziert die Pläne der Bayern und des BVB für den Titelgewinn.

So will der FC Bayern feiern

Man kennt das ja aus der Vergangenheit mit zuletzt sechs Meisterschaften hintereinander: Die ersten Getränkeduschen der Münchner aus überdimensionierten Weißbiergläsern gibt es wohl bereits unmittelbar nach Abpfiff der Partie gegen Frankfurt in der Allianz Arena. Das obligatorische Humba-Humba-Humba-Täterää mit den Fans inklusive. Im Jahr 2000 hatten die Bayern zuletzt den Titel im eigenen Stadion gefeiert.

Nach einem wahrscheinlichen Kurz-Intermezzo in der Kabine dürfte es dann zügig wie zünftig weitergehen zum Paulaner Fanfest. Im Biergarten des Sponsors am Nockherberg warten auf die gegen 19.30 Uhr erwartete Mannschaft und Coach Niko Kovac rund 2000 ausgewählte Fans. Besondere Aktionen für die am Saisonende scheidenden Rafinha, Franck Ribéry und Arjen Robben sind nach SPORT1-Informationen aber wohl nicht geplant.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Wie die Stars im Anschluss an diesen fixen Termin die Nacht zum Tage machen wollen, ist unklar. Nicht ungewöhnlich wäre ein Abstecher in den Luxus-Klub P1 oder den Nobel-Italiener H'ugo's, während die Münchner Anhängerschaft erfahrungsgemäß per pedes oder Autokorso mit Hupkonzerten und Fangesängen entlang der Ludwig- und der Leopoldstraße feiert.

Party auf Marienplatz erst nach Pokalfinale

Die ganz große Zusammenkunft auf dem Marienplatz fällt am Wochenende vorerst aus. Der Münchner Rathausbalkon ist allerdings für den 26. Mai reserviert.

Die Bayern wollen sich dort erst am Tag nach dem Pokalfinale gegen RB Leipzig zeigen - möglichst mit dem Double. Auch wenn Kovac noch bremst: "Ich habe gelernt, dass man erst alles erledigen muss, bevor man feiert. Ich weiß, dass der Fußball verrückt ist. Ich werde nicht den Tag vor dem Abend loben."

So will der BVB feiern

Zumal die Dortmunder wiederum noch immer an ihre Chance glauben. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke macht keinen Hehl aus den Plänen einer möglichen Party - einen Sieg gegen Gladbach vorausgesetzt (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund, Samstag ab 15:30 Uhr im LIVETICKER).

"22 Uhr ist Meisterfeier – wenn es eintrifft. Wenn es so ist, dann ist alles geplant, Sonntag ist der Korso", ließ Watzke in der Sport Bild verlauten.

Nach der internen Feier am Samstagabend soll die Titelfahrt durch die Dortmunder Innenstadt tags darauf um 14.09 Uhr vom Borsigplatz starten, anschließend ginge es auf einer 4,9 Kilometer langen Route durch die City. Geplante Dauer der Veranstaltung: Vier Stunden.

Danach würden die Feierlichkeiten im Westfalenpark fortgesetzt, um den Fans die Schale zu präsentieren.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Watzke lässt aber schon aufhorchen: "Wenn wir dieses Mal Meister werden, können wir 24 Stunden fahren. Sonst habe ich immer gesagt: Nicht so lange, ich bin nach vier, fünf Stunden fix und fertig, da hab ich schon zehn Bier getrunken und weiß gar nicht, wie es weitergeht. Da habe ich immer gesagt: Abkürzen, abkürzen. Jetzt können wir fahren bis Montagmorgen, ich bleibe an Bord." 

200.000 Fans auf Borsigplatz erwartet 

"Wir rechnen mit bis zu 200.000 Fans", sagte Edzard Freyhoff von der Dortmunder Polizei dem kicker. An der Korsostrecke wurde vorsorglich ein Flaschenverbot für die betroffenen Straßenzüge ausgesprochen. Das Abbrennen von Pyrotechnik ist ohnehin verboten. Oliver Nestler von der Dortmunder Feuerwehr verriet zudem: "Die Planungen für eine eventuelle Meisterfeier haben bereits vor Monaten begonnen."

Für den Samstagabend sind öffentlich keine Feierlichkeiten geplant - doch sollte dem BVB das von Kehl beschworene kleine Wunder wirklich glücken, weiß eh niemand, was genau passieren wird...

Nächste Artikel
previous article imagenext article image