Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Droht Niko Kovac beim FC Bayern doch das Aus? Es wird über ein Geheimtreffen von Hasan Salihamidzic mit Lopetegui berichtet. Die Münchner reagieren bei SPORT1.

Nico Kovac könnte seine erste Saison beim FC Bayern mit einem Double aus Meisterschaft und Pokalsieg krönen - und dennoch halten sich noch immer Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied des Münchner Cheftrainers. 

Nachdem Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge zuletzt immer wieder ein Treubekenntnis oder gar eine Jobgarantie für die nächste Saison verweigerte, gibt es immer wieder Spekulationen.

Lopetegui Kandidat als Kovac-Nachfolger? 

Die gewöhnlich in Spanien gut informierte Tageszeitung Mundo Deportivo berichtete am Dienstag, Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic sei in Madrid gewesen, um sich dort mit Julen Lopetegui zu treffen. Salihamidzic habe die grundsätzliche Bereitschaft Lopeteguis abklopfen wollen, für den deutschen Rekordmeister zu arbeiten. 

Anzeige

Mit der Marca und as bringen auch die beiden anderen großen spanischen Tageszeitungen den Ex-Real-Coach bei Bayern ins Gespräch.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Auf SPORT1-Anfrage teilte der Rekordmeister am Abend allerdings mit, ein solches Treffen habe es nicht gegeben.

Lopetegui, Ex-Coach von Real Madrid, der 2018 unmittelbar vor Beginn der WM wegen seines Engagements bei den Königlichen als Nationaltrainer gehen musste, ist derzeit frei.

Nach knapp vier Monaten wurde er bei Real gefeuert, während er zuvor mit dem Nationalteam große Erfolge gefeiert hatte. 

Kovac kann Meisterschaft klar machen

Kovac, der in München noch einen Vertrag bis 2021 hat, könnte am Samstag mit einem Sieg bei RB Leipzig die Meisterschaft perfekt machen.

Ein Aus im Sommer ist daher nicht sonderlich wahrscheinlich.

Kritik am kroatischen Trainer gibt es allerdings noch immer nach dem frühen Champions-League-Aus gegen den FC Liverpool und der vergleichsweise defensiven Spielweise.

Rummenigge träumt von Alonso

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt auch erklärt, er sehe den früheren Profi Xabi Alonso als idealen Bayern-Coach und gab damit Gerüchten um die langfristige Zukunft von Kovac neue Nahrung.

Rummenigge adelte den Spanier als "klügsten und besten Strategen, den ich je bei uns im Mittelfeld gesehen habe". Alonso absolviert derzeit seine Trainerausbildung und soll in der kommenden Saison die U19 von Real Madrid übernehmen.

"Meiner Meinung nach müssen wir uns bemühen, dass er irgendwann nach München zurückkehrt", meinte der Bayern-Boss.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image