vergrößernverkleinern
Florian Kohfeldt ist seit Oktober 2017 Cheftrainer von Werder Bremen
Florian Kohfeldt ist seit Oktober 2017 Cheftrainer von Werder Bremen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Unterschrieben ist noch nichts, aber die Zukunft von Florian Kohfeldt liegt wohl auf absehbare Zeit in Bremen. Zumindest geht der Coach fest davon aus.

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt ist zuversichtlich, dass eine Einigung mit dem Bundesliga-Achten auf eine Vertragsverlängerung über 2021 hinaus gelingen wird.

"Ich habe noch nichts unterschrieben, aber ich bin mir sicher, dass wir zu einem sehr guten Ergebnis kommen werden für beide Seiten", sagte der Coach der Hanseaten am Freitag.

Zwei Tage vor dem ersten Mannschaftstraining bei den Norddeutschen wird der Kader am Sonntag (15.30 Uhr) aber noch nicht komplett sein.

Anzeige

Nach einer Knieoperation fällt Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede noch für die gesamte Vorbereitung aus. Später ins Training einsteigen werden Torhüter Jiri Pavlenka, die beiden U21-Nationalspieler Johannes und Maximilian Eggestein sowie Routinier Claudio Pizarro.

Baumann kündigt weitere Transfers an

Bis zum Transferschluss Anfang September sollen noch zwei bis drei weitere Profis die Mannschaft verstärken. Sport-Geschäftsführer Frank Baumann erklärte: "Der Kader ist schon recht ordentlich aufgestellt, aber wir werden noch etwas machen."

Meistgelesene Artikel

Im ersten Pflichtspiel der neuen Spielzeit trifft der SV Werder am 10. August (20.45 Uhr) im DFB-Pokal auf den benachbarten niedersächsischen Oberligisten Atlas Delmenhorst. Ein Wochenende später gastiert Fortuna Düsseldorf zum Bundesliga-Auftakt im Weserstadion.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image