vergrößernverkleinern
ThomasTuchel (r.) hat Moussa Diaby bei seiner Entscheidung pro Leverkusen beeinflusst
ThomasTuchel (r.) hat Moussa Diaby bei seiner Entscheidung pro Leverkusen beeinflusst © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Moussa Diaby spielt ab der kommenden Saison für Bayer Leverkusen. Seine Entscheidung für die Werkself ist auch durch PSG-Trainer Thomas Tuchel beeinflusst.

Thomas Tuchel als Wegbereiter: Bayer Leverkusens neuer Offensivspieler Moussa Diaby hat bei seiner Entscheidung für einen Wechsel in die Fußball-Bundesliga auf die Empfehlung seines ehemaligen Trainers vertraut.

"Er hat mir geraten, nach Leverkusen zu gehen. Es sei eine gute Entscheidung, und ich würde dort viel lernen", sagte Diaby am Freitag bei seiner offiziellen Vorstellung in Leverkusen dem SID.

Meistgelesene Artikel

Tuchel hat "ein großes Herz"

Der 20-Jährige hatte unter Tuchel bei Paris St. Germain gespielt und "viel von ihm und meinen tollen Mitspielern wie Neymar oder Mbappe gelernt", erzählte der französische Junioren-Nationalspieler. Tuchel sei "immer nah bei den Spielern und gibt ihnen viel. Er hat ein großes Herz."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Bayer Leverkusen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Diaby hat bei Bayer einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2024 unterzeichnet, Leverkusen ließ sich die Dienste des Jungstars nach Informationen mehrerer Medien 15 Millionen Euro kosten.

Er sei vom Projekt Leverkusen überzeugt und freue sich auf die Herausforderung, sagte Diaby: "Ich habe einen sehr guten ersten Eindruck, ich möchte meinen Teil leisten, damit wir erfolgreich sind."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image