vergrößernverkleinern
Hertha BSC gegen Fenerbahce Istanbul
Hertha BSC gegen Fenerbahce Istanbul © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Testspiel zwischen Hertha BSC und Fenerbahce kommt es zu einem Polizeieinsatz. Augsburg gewinnt seinen Test deutlich, Hoffenheim spielt zweimal remis.

Beim Testspiel zwischen Hertha BSC und dem türkischen Traditionsverein Fenerbahce Istanbul ging es hitzig zur Sache.

Dabei gerieten Herthas Jungstar Jordan Torunarigha und Fener-Routinier Emre während des Spiels heftig aneinander und sorgten für zahlreiche Spielunterbrechungen.

Emre provoziert Rangelei

Doch auch nach der Partie die Hertha mit 2:1 (0:0) gewann, beruhigten sich die Streithähne nicht. Als Alexander Esswein Torunarigha in die Kabine eskortieren wollte, sprintete der 38-jährige Türke hinterher. Es kam zu einer Rangelei, die erst die gerufene Polizei entschärfen konnte.

Anzeige

Die Hertha-Spieler zeigten sich von dem Verhalten irritiert. "Das ist alles ein Witz. Im Spiel kann es ja mal hitzig sein. Aber nach dem Spiel sollte man sich wieder im Griff haben", sagte Karim Rekik und Neuzugang Dedryck Boyata ergänzte: "Wir wollten schnell in die Kabine. Emre kam dann angesprintet. Das war völlig überflüssig."

Ob es an den erhitzen Gemütern lag? Aufgrund von sehr hohen Temperaturen wurde der Test von 17.30 Uhr auf 18.30 Uhr verlegt. Sportlich konnte sich bei den Berlinern vor allem das niederländische Sturmtalent Daishawn Redan in den Vordergrund spielen. Der Neuzugang vom FC Chelsea erzielte die Führung (59.), den zweiten Treffer markierte Vedad Ibisevic (80.).

Augsburg besiegt Gala deutlich

Der FC Augsburg hat drei Wochen vor dem Saisonstart im ersten von zwei internationalen Testspielen gute Form nachgewiesen.

Bereits am Freitag testet die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal. 

Gegen den türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul siegte der FCA am Donnerstag im Österreich-Trainingslager in Innsbruck 4:1 (2:0). Die Augsburger Tore erzielten Florian Niederlechner (14.), Carlos Gruezo (31.), Andre Hahn (53.) und Stefano Russo (54.).

Hoffenheim im Doppeltest - Geiger feiert Comeback

Die TSG Hoffenheim ist am Donnerstag in einem Doppel-Test zu zwei höchst unterschiedlichen Remis gekommen. Das Team des neuen Trainers Alfred Schreuder spielte in Österreich zunächst 0:0 gegen den italienischen Erstliga-Aufsteiger Hellas Verona, direkt im Anschluss trennte sich die TSG 3:3 (2:2) vom türkischen Liga-Vierten Trabzonspor.

Meistgelesene Artikel

Sein Comeback nach langer Auszeit gab Dennis Geiger (21), der gegen Verona mit einem Lattenschuss auch die größte Chance hatte. Der wegen einer Leistenverletzung lange außer Gefecht gesetzte Mittelfeldspieler bestritt sein erstes Spiel seit Februar.

Gegen Trabzonspor machten Adam Szalai (42.), Nadiem Amiri (45.) und erneut Szalai (49.) zunächst aus einem 0:2 ein 3:2, zum Sieg reichte es aber nicht. 20 Minuten vor Spielende musste Torhüter Philipp Pentke verletzt ausgewechselt werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image