vergrößernverkleinern
Werder Bremen, Zapfanlage, Bier
Diese Zapfanlage wird am Wochenende vor dem Bremer wohninvest Weserstadion stehen © Claudia Hauschild/Anheuser-Busch InBev
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zum Saisonstart testet ein Partner von Werder Bremen eine besondere Art der Bierversorgung. Die Fans sollen sich ihr kühles Blondes nun selbst zapfen.

Wenn Werder Bremen am Samstag in die Bundesliga startet (Bundesliga: Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER), gibt es auch für die Fans eine ganz besondere Neuerung. 

AB InBev, das weltweitgrößte Brauereiunternehmen und Partner von Werder, testet vor dem Stadion eine Bierzapfanlage mit Selbstbedienung. Die Werder-Fans können sich ihr kühles Blondes also selbst zubereiten. 

180 Liter pro Stunde

So sollen lange Schlangen an den Kassen und warmes Bier vermieden werden. Der Automat, der aus acht Zapfhähnen besteht, wird am Samstag vor den Toren des Stadions bei der Nordkurve platziert. Dort will das Unternehmen schauen, wie das Angebot bei den Besuchern ankommt.

Anzeige

Und so funktioniert die Selbstbedienung: Vor der Ausschankstation werden Wertmarken verkauft. Diese kann der Besucher dann am Automaten einlösen. Auf einem Display kann dann die Anzahl der benötigten Getränke ausgewählt werden. Anschließend gibt der Zapfhahn genau einen halben Liter Bier aus. 

Meistgelesene Artikel

Mit diesem Prozedere können pro Stunde bis zu 180 Liter ausgeschenkt werden. Berechnungen zufolge dürften so bis zu 500 Besucher pro Stunde versorgt werden. 

Ob die Anlage dann auch künftig regelmäßig im Stadion installiert wird, hängt von den Resonanzen der Besucher ab.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image