vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß sind beim FC Bayern nicht immer einer Meinung © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann / Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Laut Edmund Stoiber hört Uli Hoeneß als Bayern-Präsident auch wegen der "Zwistigkeiten" mit Rummenigge auf. SPORT1 blickt zurück auf die Uneinigkeiten der Bayern-Granden.

Hoeneß vs. Rummenigge - der Zwist zum Durchklicken:

Uli Hoeneß wird als Bayern-Präsident aufhören. Am Mittwoch äußerte sich Aufsichtsratsmitglied Edmund Stoiber zu den Gründen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Stoiber bestätigte, dass "auch die Zwistigkeiten mit Kalle (Rummenigge, d. Red.)" zum vorzeitigen Abschied geführt hätten.

Anzeige

In der Vergangenheit waren die Bayern-Granden des Öfteren nicht immer einer Meinung. Dies stellten sie zum Teil auch öffentlich zur Schau.

SPORT1 blickt auf Zurück auf die "Zwistigkeiten" der Bayern-Granden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image