Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Marcel Reif schwärmt in seiner SPORT1-Kolumne von Robert Lewandowski. Die Bayern sollten allerdings einen Backup für den Super-Knipser holen, findet er.

Hallo Fußball-Freunde,

fünf Tore haben die Bayern in dieser Saison geschossen - und fünf Mal war Robert Lewandowski der Torschütze. 

Die Abhängigkeit der Bayern von Lewandowski ist zu groß, du kannst nicht nur mit einem Mittelstürmer in die Saison gehen. Ich glaube nicht, dass die Mandzukic-Geschichte ganz vom Tisch ist. Wenn er Lust hat, wäre das eine prima Lösung.

Anzeige

Lewandowski ist ein anderer Spieler geworden. Mittlerweile hat man das Gefühl, dass er sich dieser Mannschaft verpflichtet. Mario Mandzukic würde sehr viele Einsatzzeiten kriegen, weil Lewandowski das versteht. Fiete Arp hat Potenzial, aber das ist ein Wechsel für die Zukunft. Vielleicht wird er im Winter verliehen, aber er kann nicht Lewandowski ersetzen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Das 3:0 gegen Schalke macht Lewandowski noch besser als den Freistoß, die Ballannahme war überragend. Salif Sané kann man da keinen großen Vorwurf machen, Lewandowski macht das brillant - und dann hat kein Spieler der Welt eine Chance. Eine der schönsten Bewegungen, die ich seit langem gesehen habe. Wie der Ball nach so einem harten Zuspiel am Fuß klebt, ist unfassbar. Das ist die Coutinho-Spritze, das hat ihn motiviert.

Sané? Glaube nicht, dass das Thema erledigt ist

Auch Ivan Perisic wird sich als die Verstärkung entpuppen, die sich die Münchner erhoffen. Natürlich ist das nicht Leroy Sané, aber er hat richtig Qualität. Die Bayern haben es sehr gut hingekriegt. Sané hängt nach der Verletzung ein bisschen in der Luft. Ich glaube nicht, dass das Thema erledigt ist. Sie brauchen aber noch einen Backup für Lewandowski und einen defensiven Sechser. 

Dass die Bayern Coutinho geholt haben, war ein Coup. Wenn du einen Weltstar kriegen willst, musst du bis zum Schluss warten. Das war ein Dominoeffekt. Natürlich werden die Bayern damit stärker.

Bayern wird rotieren müssen, das wird die große Kunst sein. Der Kader ist mit Qualität aufgefüllt worden. Die Mannschaft wird Niko Kovac glauben müssen, das wird wichtig sein. Als die Mannschaft Kovac noch nicht so akzeptiert hatte, war die Rotation ein Problem. Das muss man managen. Du musst das als Spieler akzeptieren, es geht um die größere Geschichte.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

Nübel noch nicht reif für Bayern

Noch nicht reif für die Bayern ist dagegen Alexander Nübel. Er kann gar keinen schlimmeren Fehler machen, als zu Bayern zu gehen. Das will ich sehen, dass er einen Neuer vom Platz fegt. Ein Welttorhüter ist er noch nicht. Er trifft noch die eine oder andere falsche Entscheidung, er ist gut beraten, wenn er sich klar macht, dass er noch einen Schritt machen muss. Auf Schalke hat er die Basis, sich in Richtung Neuer zu entwickeln.

Meistgelesene Artikel

Bei den Königsblauen haben die Fans mittlerweile begriffen, dass ein Umbruch stattgefunden hat. Sie wollen einen Plan, der verfolgt wird. Das wird dauern. Man kann nicht alles von heute auf morgen ändern. Der Blick zurück hilft niemandem.

Mit den Bayern hat Schalke derzeit nicht viel gemein. Bayern und Dortmund sind oben, der Rest spielt einen eigenen Fußball. Bayern muss einen ganz schlechten Tag erwischen, dann ist etwas möglich. Das war am Samstag nicht so. Deshalb waren die Schiedsrichterentscheidungen zum Thema Handspiel nicht spielentscheidend.

Bis demnächst,
Euer Marcel Reif

Marcel Reif ist nach rund 1.500 kommentierten Spielen eine Reporter-Legende. Für seine Arbeit erhielt Reif unter anderem den "Grimme Preis", den "Deutschen Fernsehpreis" und den "Bayerischen Fernsehpreis". Seit Sommer 2016 begleitet Marcel Reif als Experte den CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image