vergrößernverkleinern
Birger Verstraete (links) wechselte zu Saisonbeginn zum 1. FC Köln
Birger Verstraete (links) wechselte zu Saisonbeginn zum 1. FC Köln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ohne Birger Verstraete muss der 1. FC Köln sein Auswärtsspiel beim FC Bayern bestreiten. Der Neuzugang unterzieht sich einer Knie-Operation.

1. FC Köln muss zwei bis drei Wochen ohne Neuzugang Birger Verstraete (25) auskommen. Der Belgier unterzog sich einem arthroskopischen Eingriff am Außenmeniskus, bei dem eine Zyste entfernt wurde.

Damit verpasst Verstraete auch das schwere Auswärtsspiel beim Rekordmeister Bayern München am Samstag (Bundesliga: FC Bayern München - 1. FC Köln, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Beierlorzer selbstbewusst nach Köln

Kölns Trainer Achim Beierlorzer reist trotz drei Niederlagen aus den ersten vier Spielen mit Ambitionen nach München.

Anzeige

"Wenn man mit dem Begriff Schadensbegrenzung in ein Spiel geht, wäre ich der falsche Mann. Natürlich rechnen wir uns etwas aus", sagte Beierlorzer: "Dass es eine schwere Aufgabe wird, ist keine Frage. Es ist eine ganz große Aufgabe, aber auf Schadensbegrenzung gehen kann ich nicht, und das kann ich der Mannschaft auch nicht vermitteln."

Von seiner Mannschaft fordert der 51-Jährige, "mutig" und "entschlossen" zu sein und alles zu "investieren". Unabhängig vom Ergebnis wird es nach dem Spiel einen Besuch auf dem Oktoberfest geben. "Wir machen da abends ein Teamevent. Das soll uns zusammenschweißen. Der Terminkalender hat mit der Wiesn gepasst, deshalb machen wir das", erklärte er.

Jetzt das aktuelle Trikot des 1. FC Köln bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image