Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der beim FC Augsburg in Ungnade gefallene Brasilianer Caiuby hat laut Manager Stefan Reuter trotz Vertrages keine Zukunft mehr beim Bundesliga-Klub.

Eine Rückkehr des in der vergangenen Saison suspendierten Caiuby zum Bundesligisten FC Augsburg hat Manager Stefan Reuter kategorisch ausgeschlossen.

Diese Möglichkeit "gibt es nicht", sagte Reuter der Augsburger Allgemeinen. Der 31 Jahre alte Brasilianer steht beim FCA noch bis zum Saisonende unter Vertrag.

Bisher sei kein Verein auf den FCA zugekommen, "der Caiuby verpflichten wollte, von daher wird sein Vertrag nächsten Sommer auslaufen", führte Reuter weiter aus.

Anzeige

Reuter: "Wir sind nicht der Spielverderber"

Zudem wehrte sich Reuter gegen den Vorwurf, mögliche Transfers von Michael Gregoritsch und Philipp Max wegen zu hoher Ablöseforderungen verhindert zu haben. "Das ist falsch. Wir sind nicht der Spielverderber. Es lagen einfach keine konkreten Anfragen vor", sagte der Weltmeister von 1990.

Es seien Summen kolportiert worden, so Reuter, "die wir nie genannt haben. Wir hängen keinem Spieler ein Preisschild um. Wenn Interesse da ist, kann der entsprechende Verein uns ein konkretes Angebot machen". Das habe es aber in beiden Fällen nicht gegeben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image