Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 9. Spieltag steht in der Bundesliga das 177. Revierderby an. Mit einem Sieg würde Schalke an Dortmund vorbeiziehen, Lucien Favre steht unter Druck.

Es ist wieder Derbyzeit im Revier!

Zum 177. Mal trefffen sich der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund, um auszuspielen, wer die Nummer eins im Pott ist. (Bundesliga, 9. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Allerdings geht es diesmal nicht nur um die Ruhrpott-Meisterschaft, der Sieger könnte sogar - zumindest vorübergehend - die Tabellenführung in der Bundesliga übernehmen. (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Favre degradiert Brandt und Hazard

BVB-Trainer Lucien Favre muss dabei kurzfristig auf Stammtorhüter Roman Bürki verzichten, der mit einem Infekt ausfällt. "Aber Marvin Hitz ist eine hervorragende Nummer zwei. Dass er druckresistent ist, hat er schon bewiesen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spiel bei Sky und glaubt nicht an eine entscheidende Schwächung.

Im Sturmzentrum läuft Mario Götze auf, nachdem Julian Brandt auf dieser Position zuletzt nicht überzeugen konnte. "Ich hoffe, dass er brennt", sagte Zorc.

Thorgan Hazard bleibt ebenfall nur die Reservistenrolle.

Auch Nationalmannschafts-Kollege Nico Schulz muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Raphael Guerreiro beginnt stattdessen als Linksverteidiger, Lukasz Piszczek bekleidet die Position des Rechtsverteidigers für Manuel Akanji. Mats Hummels bildet erneut mit Julian Weigl die Innenverteidigung.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Favres Gegenüber David Wagner beginnt erneut mit Null-Tore-Stürmer Guido Burgstaller, Rabbi Matondo gewinnt das interne Duell gegen den Ahmed Kutucu.

Die Aufstellungen:

Schalke: Nübel – Kenny, Stambouli, Sané, Oczipka – Caligiuri, Mascarell, Serdar – Harit, Matondo – Burgstaller
Dortmund: Hitz – Piszczek, Weigl, Hummels, Guerreiro – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Hakimi - Götze

Bayern: Kovac beginnt mit Müller und Perisic

Parallel zum Derby kämpft auch der FC Bayern um die Tabellenspitze. Das Team von Trainer Niko Kovac empfängt in der Allianz Arena Aufsteiger Union Berlin.

Wie bereits gestern von SPORT1 nach dem Geheimtraining vermutet, setzt Kovac dabei auf ein offensives 4-3-3 mit Philippe Coutinho und Thomas Müller vor dem Spanier Thiago auf der Sechs. Die offensive Dreierreihe bilden Ivan Perisic, Robert Lewandowski und Kingsley Coman. Serge Gnabry nimmt dafür zunächst auf der Bank Platz.

In der arg dezimierten Defensive der Münchner beginnt Alphonso Davies etwas überraschend als Linksverteidiger statt David Alaba. Jerome Boateng, Benjamin Pavard und Joshua Kimmich komplettieren die Viererkette.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

So können Sie Schalke - Dortmund LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image