Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Miroslav Klose vergleicht sich in einem Interview mit Robert Lewandowski. Der Stürmer des Rekordmeisters ist ihm demnach sehr ähnlich, mit einer Einschränkung.

Beide gelten als Topstürmer ihrer Zeit: Robert Lewandowski und Miroslav Klose.

Der Pole trifft im Trikot der Bayern gerade nach Belieben, Klose krönte sich 2014 nicht nur zum Weltmeister, sondern auch zum Stürmer mit den meisten WM-Toren aller Zeiten.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Nun hat Klose, der inzwischen als Jugendtrainer bei den Bayern arbeitet, zugegeben, dass er als Stürmertyp durchaus mit Lewy vergleichbar war. 

Klose: Lewandowski zehnmal besser

Auf die Frage, mit welchem aktiven Stürmer er sich am ehesten vergleichen würde, antwortete Klose im SZ-Interview: "Früher hatte ich mal den Niclas Füllkrug genannt. Den finde ich echt interessant und recht komplett. Der ist schnell und hat einen Instinkt, den man als Stürmer braucht. Ein anderer, der so ein bisschen ist wie ich, aber zehnmal besser, ist Robert Lewandowski."

Der Bayern-Star sei demnach "komplett, beidfüßig, kopfballstark" und könne exzellent schießen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wenn Klose an seine Zeit als Spieler in München zurückdenkt, fällt ihm vor allem ein Spieler ein - Thomas Müller. Mit dem 30-Jährigen, um den sich aktuell Wechselgerüchte ranken, spielte Klose am liebsten zusammen. "Wir mussten uns nur anschauen und wussten, was wir machen. Das war schon eine geniale Kombination", schwärmt der 41-Jährige.

Meistgelesene Artikel

Bundesliga als Ziel

Auch zu seinen Zukunftsplänen hat der zweimalige Deutsche Meister Stellung bezogen. Im kommenden Jahr will Klose die Fußball-Lehrer-Lizenz in Angriff nehmen. Besteht er diese, wird auch eine Engagement in der Bundesliga zum Thema. 

"Wenn ich den Fußball-Lehrer mache, muss das in gewisser Weise mein Ziel sein. Aber ich bin noch total zufrieden und glücklich mit meiner Jugendmannschaft. Dass der FC Bayern mir das ermöglicht hat, finde ich super. Da kann ich sehr viel mitnehmen".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image