Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hans Meyer betrinkt die Niederlage von Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig mit Sekt. Die Gladbacher Entwicklung stimmt den Ex-Trainer sehr zufrieden.

Hans Meyer ist mit der Entwicklung von Borussia Mönchengladbach unter dem neuen Trainer Marco Rose hochzufrieden.

Den Schritt, Dieter Hecking zu ersetzen, bezeichnete das Gladbacher Vorstandsmitglied als "sehr mutig. Bislang läuft es sehr gut. Wir haben gegen Dortmund (0:1, Anm. d. Red.) fast auf Augenhöhe gespielt", sagte Meyer im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1. "Nach der 1:3-Niederlage gegen Leipzig habe ich eine Flasche Sekt aufgemacht. Denn wir waren auch gegen Leipzig auf Augenhöhe."

Auch mit dem 1:1 bei Basaksehir Istanbul in der Europa League ist der 76-Jährige zufrieden. "Wir haben beim türkischen Vizemeister einen Punkt geholt. Das ist nicht so schlecht, wie es gemacht wird."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Mönchengladbach bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Das imponiert Meyer bei Rose

Gladbach droht nach nur einem Punkt aus zwei Spielen das Aus in der Gruppenphase, als nächstes folgen zwei Spiele gegen Favorit AS Rom.

Dennoch ist Meyer voll des Lobes für Rose: "Ich habe sein Training gesehen, das gefällt mir sehr gut. Was mit bei ihm imponiert, ist, wie er sich nach außen verkauft."

Meistgelesene Artikel

Rose kam vor der Saison von Red Bull Salzburg zu Gladbach, der frühere Mainzer Profi war bei zahlreichen Klubs im Gespräch.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image