vergrößernverkleinern
DUESSELDORF, GERMANY - NOVEMBER 03: Head coach Achim Beierlorzer of Koeln looks dejected after loosing the Bundesliga match between Fortuna Duesseldorf and 1. FC Koeln at Merkur Spiel-Arena on November 03, 2019 in Duesseldorf, Germany. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)
Domstädter brauchen jeden Punkt im Abstiegskampf © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zum Auftakt des 11. Spieltages reist Hoffenheim zu Aufsteiger 1. FC Köln. Während die TSG ganz oben angreifen will, brauchen die Domstädter jeden Punkt im Abstiegskampf.

Die TSG Hoffenheim ist weiterhin die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga. Angefangen mit dem sensationellen 2:1 Anfang Oktober beim FC Bayern haben die Kraichgauer ihre zurückliegenden vier Ligaspiele allesamt gewonnen.

Die Erfolgsserie, mit welcher die TSG nach einem extrem schwachen Saisonstart bis auf Platz neun kletterte, will die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder am Freitag fortsetzen. (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga)

Dass der aktuelle Tabellenvorletzte 1. FC Köln keinesfalls zu unterschätzen sei, davor warnt TSG-Kapitän und Ex-Kölner Kevin Vogt: "Wenn wir nicht 100 Prozent Leistung bringen, ist jeder Gegner für uns ein Stolperstein!" (Bundesliga, 11. Spieltag: 1. FC Köln - TSG Hoffenheim ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Anzeige

Sollte die TSG Hoffenheim im Rhein-Energie-Stadion seinen fünften Sieg in Serie einfahren, winkt vorübergehend Tabellenplatz zwei - drei Zähler hinter Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Köln und Beierlorzer müssen liefern

Lediglich sieben Zähler sammelten die Kölner aus den ersten zehn Spielen und starten als Vorletzter in den 11. Spieltag. Nach der jüngsten Niederlage im Rheinderby bei Fortuna Düsseldorf wird auch die Luft für Trainer Achim Beierlorzer immer dünner.

Erst im Sommer zum Effzeh gekommen wird die Kritik am Ex-Regensburger nach zwei Niederlagen in der Liga in Folge sowie dem Aus im DFB-Pokal bei Regionalligist 1. FC Saarbrücken immer größer.

Ein Heimsieg gegen Hoffenheim ist daher fast schon Pflicht - vorübergehend würden die Rheinländer damit auch die Abstiegsränge verlassen und am FC Augsburg und FSV Mainz 05 vorbei auf Rang 15 springen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Aufstellungen: 

1. FC Köln:

Horn - Ehizibue, Bornauw, Meré, Czichos - Schaub, Skhiri, Hector, Jakobs - Cordoba, Terodde 

TSG 1899 Hoffenheim: 

Baumann - Hübner, Vogt, Posch - Skov, Grillitsch, Kaderabek - Rupp, Rudy - Locadia, Bebou 

So können Sie Hoffenheim - Paderborn LIVE verfolgen  

TV: DAZN
Stream: DAZN
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image