vergrößernverkleinern
Uli Hoeneß macht sich Sorgen um den Fußball-Nachwuchs
Uli Hoeneß macht sich Sorgen um den Fußball-Nachwuchs © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß sieht eine gefährliche Entwicklung für den Fußball-Nachwuchs. Das Internet verhindere, dass die Jugend zum Kicken raus gehe.

Uli Hoeneß macht sich Sorgen um den deutschen Fußball-Nachwuchs.

Meistgelesene Artikel

Bei der Preisverleihung des Bayerischen Landes-Sportverbandes äußerte sich der ehemalige Präsident des FC Bayern zur jungen Generation. "Ich habe große Sorgen, dass es auch im Fußball in den nächsten Jahren schwieriger wird mit dem Internet, weil ja alle daddeln wollen und nicht mehr draußen kicken wollen", erklärte der 67-Jährige.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Hoeneß erhielt auf der Veranstaltung einen Sonderpreis für sein soziales Engagement. Er betonte die Wichtigkeit des Ehrenamtes. "Ich weiß ganz genau, dass aus mir nichts geworden wäre ohne die Trainer und ehrenamtlichen Helfer, die den Jugendlichen die Möglichkeit geben, überhaupt Sport treiben zu können", erklärte er.

Es sei aber immer schwieriger geworden, "Leute zu finden, die unentgeltlich für den Sport und für die Kinder arbeiten oder ihre Freizeit opfern."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image