vergrößernverkleinern
Die Mitglieder des Aufsichtsrats beim FC Bayern
Uli Hoeneß bleibt nach seinem Abschied als Präsident im Aufsichtsrat des FC Bayern © SPORT1-GrafikGetty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Uli Hoeneß hört als Präsident auf, bleibt aber im Aufsichtsrat des FC Bayern. Wie geht es weiter und wer sitzt sonst in dem Gremium? SPORT1 zeigt die Mitglieder des Aufsichtsrats.

Aufsichtsrat des FC Bayern mit Hoeneß zum Durchklicken:

Am 15. November endet beim FC Bayern eine Ära. Uli Hoeneß verabschiedet sich als Präsident des FC Bayern, Herbert Hainer wird auf der JHV zum neuen Vereinsboss gewählt.

Für Hoeneß geht es nach langen Jahren an vorderster Front einen Schritt zurück, als Mitglied des Aufsichtsrates wird er weiter involviert bleiben, er sei aber "nicht so ehrgeizig", dass er "dem Verein jetzt weiter meinen Stempel aufzudrücken" wolle, versicherte er.

Mit Spannung wird erwartet, ob der scheidende Präsident die "Abteilung Attacke" wirklich ad acta legt. Hoeneß selbst will sich vor allem intern einbringen.

Anzeige

"Meine Stärke war immer, dass ich nie von mir dachte, alles besser zu wissen. Sondern dass ich an jeder Hand Leute hatte, die ich um Rat fragen konnte, die mich korrigiert haben, die mir was sagen durften. Und so eine Ratgeberfigur möchte ich jetzt für die anderen werden. Eines ist dabei klar: Ich werde kein Claqueur sein."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

In jedem Fall dürfte Hoeneß auch aus dem Aufsichtsrat ein gewichtiges Wort mitreden beim FCB, auch wenn er selbst betonte, er sei im Vergleich mit Telekom-Chef Timotheus Höttges und VW-Boss Dr. Herbert Diess ( beides Aufsichtsratsmitglieder) "ein kleines Licht".

Wie sehr kann Hoeneß nach Jahren an der Macht wirklich loslassen? Und wer sind die Männer, mit denen er zukünftig die Geschicke des FC Bayern mitbestimmt? SPORT1 zeigt die Mitglieder des Aufsichtsrats.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image