Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Achtelfinal-Einzug in der Champions League muss RB Leipzig beim SC Paderborn ran. Trainer Julian Nagelsmann outet sich als Fan des Schlusslichts.

Trainer Julian Nagelsmann hat sich positiv über Bundesliga-Schlusslicht SC Paderborn geäußert.

"Paderborn ist eine coole Truppe. Mir gefällt, wie die Mannschaft von hinten herausspielt und mutig in der Spieleröffnung ist. Ich mag den Ansatz der Paderborner", sagte Leipzigs Coach vor dem Duell in der Bundesliga bei den Ostwestfalen am Samstag (Bundesliga: SC Paderborn - RB Leipzig, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Nach dem 2:2 in der Champions League gegen Benfica Lissabon und dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale erwartet Nagelsmann ein "Charakterspiel".

Anzeige

Seine Jungs hätten nach der Partie gegen Benfica einiges zu verarbeiten gehabt, "daher muss gegen Paderborn wieder Moral bewiesen werden", sagte der 32-Jährige.

Leipzig weiter mit großen Personalsorgen

Der Chefcoach forderte, dass sein Team den Erfolg aus der Königsklasse bestätigt. "Der Spielverlauf gegen Benfica gibt uns das Selbstvertrauen, schwierige Situationen zu meistern", meinte Nagelsmann.

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Seine Mannschaft hatte gegen Lissabon durch zwei Tore von Emil Forsberg in der Schlussphase den fürs Weiterkommen notwendigen Punkt gerettet.

Stammtorwart Peter Gulacsi fällt gegen Paderborn aus. Der Ungar hatte sich gegen Lissabon eine Schädelprellung zugezogen.

Meistgelesene Artikel

Die Einsätze von Dayot Upamecano (Prellung), Yussuf Poulsen und Marcel Halstenberg (beide Probleme im Adduktorenbereich) sind fraglich. Abwehrspieler Ibrahima Konaté (Muskelfaserriss) fällt definitiv bis zum Ende der Hinrunde aus, teilte der Klub mit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image