Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Steffen Baumgart warnt vor einer "Scheinwelt", die der Fußball gegenüber den Fans aufgebaut habe. Der Trainer des SC Paderborn sieht eine "Showgeschichte".

Trainer Steffen Baumgart vom SC Paderborn sieht die Entwicklung im Profifußball äußerst kritisch und hat mehrere Gründe für eine Entfremdung der Fans ausgemacht. Diese komme daher, "dass wir eine Scheinwelt aufbauen", sagte Baumgart im Interview mit dem Nachrichtenportal t-online.de.

Es entfremde die Leute, "dass Einzelne sich Millionen einsacken – was aber nun einmal gerechtfertigt ist, da es die Verträge hergeben – während die Kleinen ums Überleben kämpfen", sagte er. Auch, "dass uns nahezu täglich Fußballspiele gezeigt werden", sei ein Grund.

Baumgart: "Einfach zu teuer"

Steigende Ticketpreise seien ebenfalls ein Problem: "Für Normalsterbliche wird der Stadionbesuch langsam einfach zu teuer. Ich weiß nicht, ob die Fans diese Entwicklung auf Dauer noch mitmachen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Auch zur Einführung von Gelben und Roten Karten für Trainer hat Baumgart eine klare Meinung. Diese sei "eine reine Showgeschichte. Die bringt niemandem etwas, und sie bringt den Fußball auch nicht nach vorne", sagte er. Es gebe bessere Möglichkeiten, die Disziplin der Trainer zu gewährleisten.

Jetzt das aktuelle Trikot des SC Paderborn bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

"Diese neuen Gelben und Roten Karten sind einfach nur Unsinn", sagte Baumgart: "Meine Meinung ist dieselbe wie Marco Roses (Trainer Borussia Mönchengladbach, d. Red.): der größte Schwachsinn, den es im Fußball gibt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image