Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die bittere 0:5-Heimpleite gegen Mainz 05 nagt an Claudio Pizarro. Der Werder-Stürmer spricht von einer Schande und bittet seinen Trainer um Entschuldigung.

Werder Bremens Routinier Claudio Pizarro ist nach dem 0:5-Debakel des Bundesligisten im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 mit sich und seinen Teamkollegen hart ins Gericht gegangen. "Es ist eine schwierige Situation für alle, die Werder lieben. Das, was wir geliefert haben, war eine Schande", sagte der 41-Jährige am Mittwoch.

Meistgelesene Artikel

Pizarro: Haben Kohfeldt im Stich gelassen 

Der Peruaner kam in den letzten 20 Minuten zum Einsatz und entschuldigte sich im Namen der Mannschaft bei Trainer Florian Kohfeldt für die enttäuschende Leistung.

"Wir haben Florian im Stich gelassen, weil wir nicht unseren Job gemacht haben. Das geht auf unsere Kappe, und es ist jetzt unsere Pflicht, das besser zu machen."

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE 

Die Hanseaten haben von den zurückliegen zwölf Begegnungen nur eine gewonnen. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky müssen die Norddeutschen zum Abschluss der Hinrunde beim 1. FC Köln antreten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image