vergrößernverkleinern
Mark Uth steht gegen Freiburg in der Startelf
Mark Uth steht gegen Freiburg in der Startelf © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach drei Heimsiegen in Folge geht der 1. FC Köln mit breiter Brust ins Duell mit dem SC Freiburg. Die Gäste wiederum wollen Revanche nehmen.

Der 1. FC Köln und der SC Freiburg bestreiten die erste Sonntagspartie des 20. Spieltags (Bundesliga: 1. FC Köln - SC Freiburg ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Während die Kölner nach vier Siegen in Folge am vergangenen Wochenende beim 1:5 bei Borussia Dortmund mal wieder einen Dämpfer hinnehmen mussten, kassierten die Breisgauer eine unerwartete 0:2-Heimpleite gegen den Tabellenletzten SC Paderborn.

"Wir haben in dieser Woche mit den Jungs das Spiel gegen Dortmund besprochen", sagte Kölns Trainer Markus Gisdol. "Die Jungs sind unglaublich lernbereit. Sie befassen sich intensiv mit unserer Spielweise. Es ist ein gutes Miteinander und das wird uns vorwärtsbringen."

Anzeige

Die Aufstellungen:

Köln: Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Hector, Skhiri - Drexler, Uth, Jakobs - Cordoba.

Freiburg: Schwolow - Gulde, Heintz, Koch - Schmid, Höfler, Haberer, Günter - Kwon, Höler - Petersen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Köln: Drei Heimsiege in Folge

Vor allem zu Hause präsentierten sich die Kölner, die im Hinspiel mit 2:1 in Freiburg gewannen, zuletzt sehr stabil und gewannen die letzten drei Partien in Folge.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"In jeder Partie, in der wir uns so präsentiert haben, wie wir es uns wünschen, ist auch immer der Funke auf die Fans übergesprungen", nimmt Gisdol die Fans wieder mit ins Boot. "Die Fans haben ein Gespür dafür, ob die Jungs alles reinhauen. So wollen wir weitermachen."

Vor Freiburg hat Gisdol großen Respekt: "Die Freiburger sind eine unglaublich stabile Einheit. Dort wurde über Jahre gute Arbeit gemacht. Egal, welches Spiel ich von Freiburg gesehen habe, sie waren nie chancenlos. Es wird eine schwere Partie. Wir werden einen guten Plan entwickeln müssen."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Streich will "dagegenhalten"

Den auch die Freiburger gegen die wiedererstarkten Kölner benötigen, wie Trainer Christian Streich weiß: "Sie sind sehr aggressiv in ihrer Herangehensweise, lauern auf jede Pressing-Möglichkeit. Da müssen wir körperlich dagegenhalten."

Meistgelesene Artikel

Nach der Pleite gegen Paderborn gilt es für Freiburg, an den 2:1-Erfolg zum Rückrunden-Auftakt beim FSV Mainz 05 anzuknüpfen. "Wir fahren nicht nach Köln für eine Spaßveranstaltung", erklärte Streich. "Wir wollen ein gewisses Ergebnis. Gegen Paderborn hat uns extrem genervt, dass wir nicht konzentriert genug waren. Das möchten wir korrigieren."

So können Sie Köln - Freiburg LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image