vergrößernverkleinern
Lukas Klostermann (l.) fällt gegen Frankfurt aus
Lukas Klostermann (l.) fällt gegen Frankfurt aus © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

RB Leipzig will mit einem Sieg in Frankfurt den Druck auf den FC Bayern erhöhen. Gladbach plant Wiedergutmachung für den verpatzten Rückrundenstart.

RB Leipzig will im Titelkampf den Druck auf den FC Bayern München weiter erhöhen.

Gelingen soll das mit drei Auswärtspunkten bei Eintracht Frankfurt (Bundesliga: Eintracht Frankfurt - RB Leipzig ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). RB-Coach Julian Nagelsmann bereitete sein Team auf einen harten Kampf vor, Frankfurt sei nach wie vor eine "gute Mannschaft, die sehr leidenschaftlich spielt und vom Trainer sehr gut geführt wird."

Abwehrchef Dayot Upamecano trat im Training zuletzt etwas kürzer - laut Nagelsmann jedoch eine reine Vorsichtsmaßnahme. Gegen Frankfurt kann der Top-Innenverteidiger auflaufen können. Yussuf Poulsen muss erneut auf der bank Platz nehmen, da Patrik Schick seine Oberschenkelprobleme auskuriert hat. Er stürmt neben dem zuletzt überragenden Timo Werner.

Anzeige

Dafür muss Nagelsmann auf Lukas Klostermann verzichten, er plagte unter der Woche über Knieprobleme. Die Eintracht setzt im Sturm erneut auf Bas Dost, Andre Silva und Goncalo Paciencia sitzen vorerst auf der Bank. Auch Danny da Costa nimmt zunächst draußen Platz, für ihn spielt Timothy Chandler.

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Gladbach hofft auf Rückkehr der Leichtigkeit

Nach dem Fehlstart in die Bundesliga-Rückrunde ist Borussia Mönchengladbach gegen den FSV Mainz 05 auf Wiedergutmachung aus (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - FSV Mainz o5 ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Zumindest eine Sorge hat Gladbach-Coach Marco Rose vor der Partie weniger: Innenverteidiger Nico Elvedi werde nach überstandenen Nackenproblemen "voraussichtlich wieder spielen können", kündigte der 43-Jährige an. Der Schweizer steht gegen die 05er in der Startfelf. In der Verteidigung fehlen allerdings die Außen Rami Bensebaini (Muskelfaserriss/links) und Stefan Lainer (Gelbsperre/rechts) sowie Tony Jantschke (ebenfalls Muskelfaserriss), der zuletzt innen spielte. Oscar Wendt rück für den Algerier ins Team, Fabian Johnson auf die Rechtsverteidigerposition. Vorne stürmen Marcus Thuram, Patrick Herrmann und Alassane Plea

Rose hofft nach dem 0:2 bei Schalke 04 vor einer Woche auf die Rückkehr der Leichtigkeit. "Wir wollen uns in den richtigen Modus bringen. Wir wollen mit einem Lächeln auf den Platz gehen und mutig spielen", forderte er. Ihre letzten sieben Heimspiele hat die Borussia allesamt gewonnen, auswärts holte sie insgesamt aber nur einen Punkt aus den vergangenen vier Begegnungen.

Freiburg beim Tabellenschlusslicht gefordert

Der SC Freiburg bekommt es am Samstag mit Tabellenschlusslicht SC Paderborn zu tun (Bundesliga: SC Freiburg - SC Paderborn ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Trainer Christian Streich hat höchsten Respekt vor dem Gegner offenbart. "Wenn du da nicht brutal verteidigst und den offenen Schlagabtausch vermeidest, kannst du dein blaues Wunder erleben", sagte der SC-Coach. Er empfinde es als "teilweise absurd", wie viele Torchancen sich die Paderborner herausspielen würden.

Meistgelesene Artikel

Für sein Team gelte es deshalb, "die Balance" zu halten zwischen Offensive und Defensive, so Streich weiter. Personell hat er dabei die Qual der Wahl. Mit Ausnahme des Langzeitverletzten Lukas Kübler (Knie-OP) und des bei Südkoreas U23 weilenden Jeong Woo-yeong stehen dem 54-Jährigen alle Spieler zur Verfügung. "Es wird langsam ein bisschen schwer, wen man da aufstellen soll", sagte er.

So können Sie die Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image