Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paderborn - Nach dem Überraschungscoup beim SC Freiburg peilt der SC Paderborn gegen den VfL Wolfsburg den nächsten Dreier an. Die Gäste müssen auf ihren Topstürmer verzichten.

Der SC Paderborn empfängt zum Abschluss des 20. Spieltags den VfL Wolfsburg (Bundesliga: SC Paderborn - VfL Wolfsburg ab 18 Uhr im LIVETICKER).

Während Paderborn am vergangenen Wochenende nach dem 2:0-Sieg beim SC Freiburg die Rote Laterne an Fortuna Düsseldorf weiterreichen konnte, zeigt der Trend bei den Wölfen nach drei Pleiten in Folge nach unten.

Die Aufstellungen:

Anzeige

Paderborn: Zingerle - Jans, Strohdiek, Schonlau, Holtmann - Pröger - Sabiri, Vasialidis - Zolinski, Srbeny, Antwi-Adjej.

Wolfsburg: Casteels - William, Pongracic, Knoche, Roussillon - Guilvagui, Schlager, Arnold - Mehmedi, Ginczek, Steffen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Paderborn mit Personalsorgen

Paderborn will unbedingt zum ersten Mal in dieser Saison einen Sieg veredeln und einen zweiten Dreier in Folge einfahren, doch ausgerechnet jetzt plagen den Aufsteiger Personalsorgen.

Mit Klaus Gjasula (Gelb-Sperre), Jamilu Collins (Gelb-Rot-Sperre) und Luca Kilian (Sehnenriss im Oberschenkel) muss Trainer Steffen Baumgart drei Leistungsträger ersetzen. Der Einsatz von Mohamed Dräger und Sven Michel ist zudem fraglich.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Dennoch will der Aufsteiger seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Trainer Steffen Baumgart warnt allerdings vor dem Gegner. "Wolfsburg gehört in das obere Tabellendrittel. Wir dürfen die Mannschaft nicht ins Spiel kommen lassen und müssen den Gegner zu Fehlern zwingen", sagte Baumgart.

Von denen die Wolfsburger zuletzt einige zu viel gemacht haben – vor allem bei der 1:2-Last-Minute-Pleite am vergangenen Wochenende gegen Hertha BSC – trotz 1:0-Führung.

"Wir mussten das Bewusstsein bei defensiven Standardsituationen wieder schärfen", sagte Trainer Oliver Glasner. "Spiele werden nun einmal in den beiden Sechzehnern entschieden. Da waren wir zuletzt zu nachlässig."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Wolfsburg ohne Weghorst

Verzichten muss Glasner in Paderborn auf seinen Topstürmer Wout Weghorst: "Er hat eine Oberschenkelzerrung. Ich denke, nächste Woche kann er wieder dabei sein."

Meistgelesene Artikel

Nach den Rückschlägen zuletzt erwartet der Österreicher "keinen Samba-Fußball" des VfL beim abstiegsgefährdeten Gegner, der "von der ersten bis zur letzten Minute mit viel Tempo nach vorne spielt. Dadurch ergeben sich natürlich auch für uns Möglichkeiten."

So können Sie Paderborn - Wolfsburg LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image